Menü und Suche

Häusliche Gewalt

Beratungs- und Interventionstelle bei häuslicher Gewalt (BISS)

Häusliche Gewalt kann ganz verschiedene Formen haben, allen gemeinsam ist jedoch, dass diese Gewalt im eigenen Zuhause erlebt wird und dass sie von nahestehenden Menschen ausgeht - vom Partner, der Partnerin, einem Familienmitglied oder Mitbewohner.

Oft bleibt es nicht bei einem Mal. Gewalt gehört manchmal jahrelang zu einer Beziehung und wird fast "normal". Der größte Anteil der Gewalt geht von männlichen Tätern aus, weibliche Täter sind hier mitgemeint.

Seit Anfang des Jahres 2006 wurde das Beratungsgesetz für misshandelte und von Gewalt betroffene Frauen entscheidend ausgebaut. Beratungs- und Interventionsstellen, kurz BISS, unterstützen Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind. Frauen finden hier die so wichtige kurzfristige Hilfe zur Umsetzung der Rechte aus dem Gewaltschutzgesetz, zum Beispiel, den Gewalttäter aus der Wohnung verweisen zu lassen. Die BISS-Stellen bieten ein spezielles Angebot für misshandelte Frauen und ihre Kinder, arbeiten eng mit der Polizei zusammen und können Frauen vor allem im Hinblick auf zivilrechtliche Schutzanordnungen beraten.

Durch das Gewaltschutzgesetz und im Zusammenwirken der BISS mit Polizei und Justiz wird es mehr Frauen als bisher ermöglicht, Wege aus einer Gewaltbeziehung zu finden. Nicht für jede Frau ist der Weg in ein Frauenhaus die einzige Lösung.

BISS
Hochstraße 18
38102 Braunschweig
Telefon (0531) 7 07 52 28
Fax (0531) 7 07 53 08
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Öffnungszeiten Montag, Dienstag: 13:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch, Donnerstag: 10:00 - 12:00 Uhr