Menü und Suche

Alter verstehen - Alter gestalten

Fortbildung für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Seniorengruppenarbeit

Simone de Beauvoir schreibt in ihrem Buch „Das Alter“: - Damit das Alter nicht zu einer spöttischen Parodie unserer früheren Existenz werde, müsse man auch im Alter Ziele verfolgen, die dem Leben einen Sinn verleihen: Das hingebungsvolle Tätigsein für Einzelne, für Gruppen oder für eine Sache, politische, geistige oder schöpferische Arbeit. Das Leben behalte einen Wert, solange man durch Liebe, Freundschaft, Empörung oder Mitgefühl am Leben der anderen teilnehme.

In  dieser Seminarreihe werden Menschen, die ehrenamtlich in der Seniorengruppenarbeit tätig sind oder tätig werden wollen geschult. Der Kurs vermittelt Handwerkszeug für die Arbeit in Seniorengruppen, -Kreisen und -Initiativen. Er knüpft an vorhandene Kompetenzen der Teilnehmenden an und vermittelt Grundlagenwissen zur Arbeit mit älteren Menschen.

Die Seminarreihe besteht aus 6 Modulen, jeweils Freitag/Samstag von 14:00 – 18:00 Uhr bzw. von 09:00 – 16:00 Uhr.

  1. Persönliche Wahrnehmung und Bewertung des Alters in der Gesellschaft
  2. Psychische, soziale und biologische Veränderungen beim Altern
  3. Gesprächssituationen, Signale und Botschaften
  4. Rechtliche- und Versicherungsfragen in der Arbeit mit Gruppen und Vereinen
  5. Mit der Gruppe „laufen“ lernen – Wie Gruppen „funktionieren“
  6. Unterschiedliche Formen des Engagements in der Seniorenarbeit

Im Anschluss werden ergänzend 6 Module zu folgenden Themen angeboten:

  1. Bewegung und Ernährung
  2. Demenz und Gruppenarbeit
  3. Erste Hilfe
  4. Fundraising und Sponsoring
  5. Umgang mit Tod und Trauer
  6. Methodenbörse zur Gestaltung von Nachmittagen und zur Organisation von Ausflügen

Neben dem Fortbildungsangebot besteht für an der Gruppenarbeit Interessierte die Möglichkeit eines kontinuierlichen Erfahrungsaustausches im Gesprächskreis zur Seniorengruppenarbeit.

Beratung zu diesem Thema