Menü und Suche

Garten der Erinnerung

Am 1. September 2018 um 11:00 Uhr wurde der „Garten der Erinnerung“ in dem Wohnquartier „Roselies“ durch Oberbürgermeister Ulrich Markurth an die Öffentlichkeit übergeben.

Auf einem Teil der Grünfläche an der Eulerstraße lädt nun ein kleines von belgischem Spalierobst eingerahmtes Areal mit Trennsteinen aus belgischem Stein zum Verweilen ein.

Der „Garten der Erinnerung“ ist ein erlebbares Symbol einer Erinnerungspartnerschaft mit der belgischen Gemeinde Aiseau-Presles, zu der die Gemeinde Roselies heute gehört, auf die der Name der Roseliesstraße verweist. Eine Texttafel als Bestandteil des Gartens informiert über die Geschehnisse während des Ersten Weltkriegs in Roselies. Die Übergabe des Gartens fand unter der Teilnahme einer offiziellen Delegation aus Aiseau-Presles statt.

Am Nachmittag fand auf dem Wiesenareal ein Fest für die Kinder aus dem angrenzenden Wohnquartier statt, die auch den Garten mit ihren Aktivitäten belebt haben.

"Gedenken ist erinnern und erinnern ist vereinen". Rede von Daniel TILMANT, Président d'honneur du Comité Royal du Souvenir

Erläuterungstafel

Tafeltext "Garten der Erinnerung"
Tafeltext "Garten der Erinnerung"

Erläuterungstafel - französische Übersetzung

Tafeltext "Jardin du Souvenir"
Tafeltext "Jardin du Souvenir"