Menü und Suche

Kultur vor Ort

Unter diesem Titel läuft seit 1991 die stadtteilkulturelle Arbeit des Fachbereichs Kultur der Stadt Braunschweig.

Kooperation, Unterstützung, Vernetzung, Anregung sowie die Schaffung tragfähiger kultureller Strukturen vor Ort sind Leitlinien dieser Arbeit. Gemeinsame Planung und Organisation von Veranstaltungen und Projekten mit Vereinen, Initiativen und Bürgern "vor Ort" für den Ort bilden die Arbeitsschwerpunkte. Dabei ist es nicht das Anliegen, das Füllhorn kultureller Veranstaltungen über möglichst viele Stadtteile auszuschütten. Es geht hier in erster Linie darum, die Ansätze, die aus dem Stadtteil kommen, aufzugreifen, zu unterstützen und zu fördern sowie eine Verbindung zwischen ehrenamtlicher Tätigkeit und professionellem Know-How für eine lebendige Stadtteilkultur zu schaffen.

Die Abt. Literatur und Musik im Fachbereich Kultur steht bei Fragen der Organisation, der Künstlerauswahl sowie der Werbung Veranstaltern im Stadtteil beratend zur Seite, entwickelt und erprobt gemeinsam mit ihnen Ideen oder hilft bei der Koordination komplexerer Veranstaltungsformen.

Kontakt: Dietlinde Schulze, Tel. 0531-470 4862 oder E-Mail: dietlinde.schulze@braunschweig.de

Die Veranstaltungstermine in den Stadtteilen sind der Presse zu entnehmen und werden über Plakataushang und Infoflyer, die an verschiedenen Auslagestellen im Stadtteil erhältlich sind, zusätzlich beworben.

Veranstaltungstipps

28.01.2017 | 15:00 Uhr |Gemeindesaal Dankeskirche|Tostmannplatz 8

Cover der CD von Zaches & Die Grenzgänger

"Dunkel war`s der Mond schien helle"
Familienkonzert 4 + mit der Bremer Gruppe "Zaches & Die Grenzgänger".
Lang vergessene deutsche Kinderlieder von anno dazumal, aus Kellern und von Dachböden geholt, mit viel Liebe zum Detail entstaubt und mitreißend gespielt im neunen Sound auf Cello, Banjo, Geige, Gitarre, Mandoline und Akkordeon. Arrangiert und inszeniert für ein heutiges Kinderpublikum und ihre Mamas, Papas, Omas und Opas.

Eintritt: 5,00 Euro, erm. 4,00 Euro (Gruppenpreis ab 5 Personen).

04.02.2017 | 19:30 Uhr | Pfarrscheune Ölper | Kirchbergstr. 2

Buch-Cover Robert Seethaler. Ein ganzes Leben  (© Hanser Berlin im Carl Hanser Verlag München 2014)

Robert Seethaler: Ein ganzes Leben
Lesung mit dem Schauspieler Jost Leers

Österreich im frühen 20. Jahrhundert. Ein Dorf in den Alpen, ein Alltag voller Entbehrungen, das Staunen über die Momente des Glücks - die Geschichte eines Lebens - einfach und tief bewegend, unaufgeregt anders und berührend. Eine Geschichte, die zeigt, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Eintritt: 8,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro.

24.02.2017 | 19:30 Uhr | Mühlenkirche Veltenhof | Pfälzerstr. 39

Honoré de Balzac: Tolldreiste Geschichten (Foto: Veranstalter)

Honoré de Balzac: Tolldreiste Geschichten Lesung
mit Andreas Hartmann
Zwischen 1832 und 1837 entstanden drei mal zehn kurzweilige Erzählungen über die hohe französische Gesellschaft des späten Mittelalters.
Andreas Hartmann liest einige der fantasievollen Geschichten des großen französischen Romanciers, dessen kraftvolle Ursprünglichkeit und ungebändigtes Vergnügen in seinen ungeschminkt herzhaften Späßen erfrischend deutlich werden. Musikalisch wird die Lesung durch die Pianistin Marina Leymfirer bereichert.

Eintritt: Vvk 5,00 / Abk. 7,00 EUR

08.03.2017 | 19:30 Uhr |Gemeindesaal Dankeskirche|Tostmannplatz 8

Erzählkünstlerin Jana Raile

„Spieglein, Spieglein an der Wand...“
Frauensache - literarisch-mythologische Streifzüge
 

In ihrem Programm widmet sich Erzählkünstlerin Jana Raile der Frau in ihrer Vielfältigkeit. Sie spinnt, webt und näht ein lebendiges Frauenpanorama, unabhängig vom Zeitgeist und beleuchtet unterschiedliche Rollen: als junge Frau, Mutter, Ehefrau und Geliebte ebenso, wie die vergessenen, verdrängten und verlorenen Seiten der leben- und todspendenden Göttin, der weisen Alten. Spielerisch jongliert sie mit Wörtern, zaubert Bilder und offenbart gelebte Weisheit und erlebte Wahrheit im Spiegel unserer Zeit. Mit ihrer Erzählkunst versteht sich Jana Raile selbst als Brückenbauerin zwischen Fantasie und Wirklichkeit.
Eintritt: Vvk. 6,50 Euro / Abk. 8,50 Euro.

19.03.2017 | 18:00 Uhr | Haus der Kulturen | Am Nordbahnhof 1

Die Erzählerinnen Maria Carmela Marinelli & Gudrun Rathke (Foto: Veranstalter)

Zum Weltgeschichtentag 2017
Von Liebesdingen und Beziehungsweisen Märchen für Erwachsene – frei erzählt von Gudrun Rathke und Maria Carmela Marinelli
Voller Humor und Hintersinn erzählen die beiden professionellen Erzählerinnen vom Suchen und Finden, vom einander Hinhalten und miteinander Aushalten, von Leidenschaft und dem, was Leiden schafft. Ob nachdenklich oder anrührend, romantisch oder deftig, für Abwechslung ist bestens gesorgt, wenn italienisches Temperament auf österreichischen Charme trifft. Lassen Sie sich überraschen mit Geschichten über die wichtigste Sache der Welt.

Eintritt: Vvk. 8,00 Euro, Abk. 10,00 Euro.

21.03.2017 | 17:00 Uhr | AWO-Garten ohne Grenzen | Blumenstr. 20

Garten - Träume
Die in Frankfurt beheimatete gebürtige Österreicherin Gudrun Rathke wird zum Frühlingsanfang mit ihrer Erzählkunst auf das neue Gartenjahr einstimmen. Mal heiter, mal nachdenklich, immer frisch und frei von Mund zu Ohr entführt sie in die Welt der Märchen und Geschichten, in Zeiten, in denen das Wünschen noch geholfen hat und Garten-Träume wahr werden.
Eintritt: Frei. Spenden willkommen.

12.05.2017 | 19:30 Uhr |Gemeindesaal Dankeskirche|Tostmannplatz 8

Hans-W. Fechtel und Bernhard Selker sind das Duo Lyrik & Musik

"Jetzt gilt`s für die Freiheit!"

Das Duo Lyrik & Musik nimmt den 200. Geburtstag von Georg Herwegh am 31. Mai 2017 zum Anlass für ein literarisch-musikalisches Programm über das Leben und Streiten des Revolutions-Heroen der 1848er Jahre und hat dabei auch seine Frau Emma Siegmund im Blick. 

 

Kontaktinformationen

Kultur vor Ort
Fachbereich Kultur, Abt. Literatur und Musik der Stadt Braunschweig
Schlossplatz 1
38100 Braunschweig
Nordflügel im Schloss, 3. OG, Zi. 03.068

Telefon (05 31) 4 70 - 48 62
Fax (05 31) 4 70 - 48 09
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Webseite Aktuelle Veranstaltungen unter: Blickpunkte

Zu diesem Thema