Menü und Suche

Ausstellungen

Lotte Reimers. Keramiken aus 50 Jahren

Sonderausstellung (Städtisches Museum Braunschweig, Dirk Scherer, Feinkunst Hannover)

Sonderausstellung vom 22. April bis 24. Juli 2016
Haus am Löwenwall, Steintorwall 14.

Seit nunmehr 50 Jahren baut Lotte Reimers ihre archaisch anmutenden „Töpfe“. Sie formt mit der Hand, verzichtet auf die Töpferscheibe. Urformen werden unermüdlich variiert: Zylinder, Kuben, Halbkugeln, Kegel, die zu Bechern, Schalen, Vasen, oder schlicht zu „Gefäßen“ und „Gebäuden“ mutieren. Gelegentliche Abdrücke von Ammoniten im Schalenboden wirken, als seien sie archäologisch aus Erdschichten freigelegt.

Der Form ebenbürtig ist die Glasur. Experimente mit unterschiedlichsten Erden, Erzen oder Aschen geben im Zusammenspiel mit dem verwendeten Ton und in Abhängigkeit der Brenntemperatur jedem Stück seinen eigenen Charakter.

Die Ausstellung bietet einen umfassenden Überblick über das vielfältige Schaffen von Lotte Reimers und wäre ohne die großzügige Unterstützung der Künstlerin nicht zu realisieren gewesen.

Ins Wirtschaftswunder. Fotoreportage 1949 bis 1954 aus Braunschweig.

 (Feinkunst in Hannover, Foto Walter Ehlers)

Verlängert bis 31. Juli 2016 Altstadtrathaus, Altstadtmarkt 7. Eintritt frei.

Die Sonderausstellung ist zu aller erst ein Blick in die Fotoalben des Walter Ehlers (1890–1969), der in den 1920er Jahren für die Vorbereitung von Fremdenführungen beim Städtischen Verkehrs- und Presseamt der Stadt Braunschweig zuständig war. Ehlers Hobby-Fotografien vom alten Braunschweig waren bei Verlegern außerhalb Braunschweigs beliebt und wurden gerne gekauft. Nach 1946 hatte Oberstadtdirektor Erich Walter Lotz (1895–1966) den Wunsch, schnell und unkompliziert mit Bildmaterial von aktuellen Ereignissen versorgt zu werden. So lag es nahe, dass Lotz den Fotografen Walter Ehlers nun zu allen "städtischen Angelegenheiten" mitnahm. Die Fotos erlauben auch einen Blick hinter die Kulisse. Die Ausstellung wird nicht nur Braunschweiger begeistern. Sie dokumentiert auch den Zeitgeist der frühen 50er Jahre. Kinowochenschauen der Jahre 1948 bis 1954 erinnern an die Zeit des "Wirtschaftswunders".


Die Geschichte der Stadt Braunschweig im Überblick

Dauerausstellung im Städtischen Museum Braunschweig, Altstadtrathaus, Altstadtmarkt 7. Das Museum zeigt die Ausstellung zur Geschichte der Stadt Braunschweig von ihren Anfängen im 9. Jh. bis hin zur Gegenwart. Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Eintritt frei!

Kostenfreie Führung jeden Sonnabend 15 Uhr.