EN

Städtisches Museum Braunschweig

Aktuelles

Am 23. Februar 2020 sind beide Häuser geschlossen!

---

EXPONAT DER MONATE JANUAR UND FEBRUAR

„Der Diamantenherzog Karl II.
Regierung und Schlossbrand“
Vortrag von Dr. Hubert Auhagen
19. und 24. Januar 2020, 15 Uhr
„Der Diamantenherzog Karl II.
Karl im Exil“
Vortrag von Dr. Hubert Auhagen
5. und 9. Februar 2020, 15 Uhr
beide im Altstadtrathaus, Kleine Dornse, Eintritt frei

Kommende Ausstellungen:

„Im Licht der Medici – Kunst des Barock in Florenz“
The Haukohl Family Collection

15.03.bis 27.9.2020

Die Haukohl Family Collection ist die wohl weltweit bedeutendste Privatsammlung von Barockkunst aus Florenz. Sie zeigt, dass auch in der Stadt der Medici Meister des Barock im 17. und 18. Jahrhundert eine wichtige Rolle spielten. Von religiösen Motiven bis zum Harlekin reicht die thematische Palette der Sammlung.

Leihgaben aus dem Musée national d'histoire et d'art Luxembourg (MNHA) zeigen beispielhaft den künstlerischen Geist anderer italienischer Regionen der Zeit auf.

Das Städtische Museum Braunschweig ist seit jeher ein Ort der Begegnung mit internationalen Kulturen. Die Ausstellung „Im Licht der Medici – Kunst des Barock in Florenz“ untermauert den Ruf des Hauses als eines lebendigen Forums von Epochen und internationalen künstlerischen "Links".

---

„Von Rembrandt bis Baselitz. Meisterblätter der Druckgraphik“

4.10.2020 bis 15.1.2021

Die Ausstellung demonstriert, über welche außergewöhnlichen Schätze das Städtische Museum verfügt. In der Graphischen Sammlung des Hauses sind Radierungen von Rembrandt genauso zu finden wie Lithographien von Georges Braque und Marc Chagall, Holzschnitte von Erich Heckel und Ernst Ludwig Kirchner sowie Arbeiten von Gerhard Richter. Im Rahmen der Ausstellung werden ca. 150 „Meisterblätter“ der Sammlung vom 17. bis zum späten 20. Jahrhundert präsentiert.


Dekolonisierung erfordert Dialog, Expertise und Unterstützung

Anlässlich der Jahreskonferenz 2019 der Direktor/innen der Ethnologischen Museen im deutschsprachigen Raum in Heidelberg wurde eine gemeinsame Stellungnahme der ethnologischen und Weltkulturen-Museen, Universitätsmuseen und -sammlungen sowie ethnologischen Abteilungen in Mehrspartenmuseen zu Dekolonisierung, Provenienz und Restitution verabschiedet. Auch Dr. Peter Joch unterzeichnete für das Städtische Museum Braunschweig.

Laden Sie hier die "Heidelberger Stellungnahme"PDF-Datei30,06 kB herunter.
Download "Heidelberg Statement"PDF-Datei16,03 kB.


MuseumsCard - sieben Museen für 22 Euro!

MuseumsCard - sieben Museen für 22 Euro! Auch das Städtische Museum ist dabei. Für 22 Euro erhalten Sie einmalig freien Eintritt sowie dauerhaft ermäßigten Eintritt bei Folgebesuchen für ein Jahr in den sieben größten Museen Braunschweigs.

Die MuseumsCard kann auch als Gutschein erworben und an Dritte verschenkt werden!

© Stadt Braunschweig/Medienzentrum/HeyseStädtisches Museum

Das Städtische Museum wurde bis zum Juni 2012 renoviert und restauriert. Die Maßnahme wurde gefördert mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).