Menü und Suche

Junges Museum

Weltwassertag 2018

Taufbecken mit Namen (SMBS)

Vor acht Jahren war das Städtische Museum Altstadtrathaus über die von Inka Schlaak ehrenamtlich geleitete Museumspädagogik daran beteiligt, den Jödebrunnen aus seinem damaligen 666-jährigen Dornröschenschlaf zu wecken. Seitdem hat es sich die Gruppe um Inka Schlaak zur Aufgabe gemacht, jedes Jahr mit Kindergartenkindern den Weltwassertag spielerisch zu feiern. Mit wechselnden Projektpartnern wie der St. Martinigemeinde, dem Kulturinstitut der Stadt Braunschweig, der UNICEF Ortsgruppe, dem Schwedenheim und der Kirchenpädagogik ist es gelungen, schon mehr als 8000 Kinder an vier Stationen in der St. Martinikirche zu begeistern.

Die UNICEF Ortsgruppe, vertreten durch Hannelore Hesse und Regine Harbusch, informierte die jungen Besucher über die Wasserknappheit in Afrika mit Bildern und Geschichten. Um nachzuempfinden, wie es den Kindern geht, die täglich Wasser vom Brunnen nach Hause schleppen müssen, traten die Teilnehmenden in einem Wasserlauf gegeneinander an.

An einer weiteren Station mit Jennifer Olfe, Marie Bode, Felizitas Dittmann und Rose Goerlich tauchten die Kinder in die mythische Welt von Meerjungfrauen und Piraten ein. Nur mit Hilfe von selbst erzeugtem Wasserklang konnte es zu einem Happy End der Geschichte kommen.

Bei der Station mit Anne Buri und Inka Schlaak, dem Taufbecken, setzten sich die jungen Gäste damit auseinander, wer ihnen ihre Namen gegeben hat. Spannend ist die Tatsache, dass die unterschiedlichen Religionen alle mit Wasser taufen oder dass zumindest das nasse Element eine wichtige Rolle spielt. Eine Geschichte um den Diebstahl des Stöpsels vom großen Taufbecken rundet den ersten Teil ab. Auf bunte Papierstreifen schreiben die Kinder dann ihre Namen und befestigen diese an einem um das Becken stehendes Gitter. Zur Erinnerung durfte noch ein Wasserstein aus einem Eimer gefischt werden.

An der vierten Station bei Christa Körner, Erika Valentin und Rainer Valentin angelten sich die Kinder aus einem Becken einen Holzfisch, den sie anmalen durften. Es wurde eine Geschichte erzählt, die von einem sehr eitlen Regenbogenfisch handelt, der keine Freunde hatte. Erst als der Fisch merkte, dass Freunde teilen, schenkte er jedem Kind eine Glitzerschuppe, die auf den gemalten Holzfisch der Kinder geklebt wurde.

Fahrradauskenner 2018

Am 6. April 2018 wurde der Klasse 4c der Grundschule Heinrichstraße der Pokal für den besten Fahrradauskenner 2018 überreicht. In einem gemeinsamen Projekt der Verkehrswacht, der Polizei und des Museums konnten die Schüler etwas über die Sicherheit im Straßenverkehr und die Geschichte des Fahrrads lernen.
An einer Station hatten die Schüler die Möglichkeit, in einem Spiel einen Pokal zu gewinnen. Als Sieger ging die Klasse hervor, welche die meisten Unterschiede zwischen einem Velociped und einem heutigen Fahrrad benennen konnte. Mit 22 Unterschieden überzeugte die Klasse 4c von Frau Paulus. Mit viel Begeisterung und Freude wurde der Pokal von den Kindern in Empfang genommen. Als Dank für den tollen Tag im Museum haben die Schüler ein Buch mit selbst gemalten Bildern der gewonnenen Eindrücke gebastelt und stolz der ehrenamtlichen Museumspädagogin Inka Schlaak überreicht.

Kindergeburtstag im Museum im Altstadtrathaus 2018

Kindergeburtstag im Altstadtrathaus (Foto: SMBS)

Am 17. Februar 2018 hat die ehrenamtliche Museumspädagogik im Städtischen Museum Altstadtrathaus einen Kindergeburtstag ausgerichtet. Acht Kinder kamen am Nachmittag ganz gespannt und voller Neugier in das Museum. Nach dem ersten Kennenlernen erlebten die Kinder einen kunterbunten Einblick in die Ausstellungsräume, wo wir sie mit Geschichten über ausgewählte Exponate in die Museumsarbeit einführten. Mit Tinte und Feder durften sie dann ihre eigene Urkunde über den Besuch im Museum erstellen. Das sogenannte "Prinzenparkspiel" sorgte für viel ausgelassene Stimmung. Zum Abschluss durfte sich jedes Kind als Andenken noch eine eigene Marionette basteln.
(Christa Körner, Rosi Goerlich und Inka Schlaak)

Fahrradauskenner 2017

die Klasse 7a der Oswald Berkhan Schule

Am 10. Mai fand die Überreichung des Pokals für den besten "Fahrradauskenner" an die Klasse 7a der Oswald Berkhan Schule statt. In einem gemeinsamen Projekt mit der Verkehrswacht Braunschweig und der Polizei erfahren die Schülerinnen und Schüler etwas über die Verkehrssicherheit und wie es in der Geschichte zu der Entwicklung von Fahrrädern kam. An der Station des Museums konnten die Kinder einen Pokal gewinnen, indem sie möglichst viele Unterschiede zwischen einem Velociped und einem aus heutiger Sicht verkehrssicheren Fahrrad erkennen ohne sich dabei zu wiederholen. Hier hat die Klasse 7a mit viel Aufmerksamkeit und Konzentration 30 Unterschiede benennen können und sich damit den Pokal zum "Fahrradauskenner 2017" gesichert. Die Übergabe erfolgte in der Oswald Berkhan Schule gemeinsam mit Frau Möbius von der Verkehrswacht.

Weltwassertag 2017

Weltwassertag 2017

Am 22.03.2017 war es wieder soweit. Anlässlich des Weltwassertages veranstaltete das Städtische Museum Braunschweig zum sechsten Mal in Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Martini, dem Kulturinstitut, der UNICEF, BS Energy und der Kirchenpädagogik der Landeskirche einen abwechslungsreichen Aktions-Rundgang für Kinder in der St. Martini-Kirche am Altstadtmarkt. Verschiedene Stationen luden zum Experimentieren, Zuhören und Staunen rund um das Thema Wasser ein. Die Kinder übten sich mit der FSJlerin des städtischen Museums Frau Bode und Frau Falk in der Kunst der „Wasser-Musik“ und machten sich bei Frau Schlaak mit dem prachtvollen Taufbecken der St. Martini-Kirche vertraut. Frau Hesse (UNICEF) berichtet über Wasserkinder und in einem Wasserlaufparcours konnten die Kinder den anstrengenden Wassertransport nachempfinden. Bei Frau Körner, Herr Valentin und Frau Wiegandt wurden Fische geangelt, die dann bunt von den Kindern angemalt werden konnten. Gut 270 Kinder haben an den zwei Tagen teilgenommen und viel über Wasser gelernt.

Wissenswertes über Wasser.

Mareike Müller an ihrer Station. (Daniela Nielsen)

In den Sommerferien veranstaltete das Städtische Museum Braunschweig ein Projekt für Grundschüler im Alter von sechs bis zehn Jahren. Organisiert und durchgeführt wurde das Projekt von der FSJ’lerin Mareike Müller. Mareike stammt aus Lehre (Landkreis Helmstedt), ist 19 Jahre jung und absolvierte vom 1. September 2015 bis 31. August 2016 ein Freiwilliges Soziales Jahr – Kultur - im Städtischen Museum Braunschweig, Altstadtrathaus. Im Rahmen des FSJ war Mareike aufgefordert, ein Abschlussprojekt zu erarbeiten. Schnell kam ihr die Idee in den Sommerferien ein Programm für Grundschulkinder anzubieten.

Das Museum dankt allen Beteiligten sehr herzlich.

Mareike nahm sich dem Thema „Wasser“ an. Sie ist selbst in der Freiwilligen Feuerwehr von Lehre tätig und kennt sich mit dem Element sehr gut aus. Ihre Idee war so gut, dass sie sich entschloss, das Projekt bei einer Ausschreibung der Sparkassen Stiftung vorzustellen. Ausgelobt waren je 500 € für 20 FSJ’ler in ganz Niedersachsen. Mareikes Skizze hat gefallen. Sie erhielt eine dieser Prämien zur Durchführung ihres Konzeptes.

An sechs verschiedenen Stationen haben Mareike und vier von ihr motivierte Kooperationspartner am 30. Juni und am 1. Juli 2016 Kindern näher bringen, wie wichtig Wasser für unser Leben ist. Eingeladen worden die Schüler über die Grundschulen der Stadt Braunschweig. Alle Plätze waren innerhalb kürzester Zeit vergeben und das Projekt somit ein großer Erfolg.

Das Museum sagt allen Beteiligten ein herzliches DANKESCHÖN.

Spielmeile 2016

Frau Wiegandt in Aktion (Antje Göttel)

Am Sonntag, den 19. Juni 2016 war es wieder soweit. Die Innenstadt von Braunschweig war fest in den Händen von spielenden Kindern. Das Städtische Museum Braunschweig, Altstadtrathaus, war wie immer dabei. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter, Traudel Wiegandt und Ralf Horn, haben das Museum gerockt. Wie man sieht hatten die Beiden gut zu tun. Ein rund um gelungener Auftritt.

Rund 450 Kinder waren im SMBS Altstadtrathaus

Klempnerwerkstatt von Hans-Georg Voges (Städtisches Museum Braunschweig, Inka Schlaak)

In der Rechen- und Klempnerwerkstatt des Museums war zu Beginn des Jahres schon viel los. Im Januar und Februar 2016 konnte das Städtische Museum Braunschweig, Altstadtrathaus, bereits 450 Kindertagesstätten- und Grundschulkinder begrüßen. Die ehrenamtliche Museumspädagogin, Inka Schlaak und der Klempnermeister Hans-Georg Voges haben allen Kinder viel Wissen über alte Handwerks- und Rechenkünste vermittelt. Wir können wohl mit Recht sagen: DEN KINDERN HAT ES GEFALLEN!

Kinder-Musical "Die Gummistiefelhexe"

Kindermusical "Gummistiefelhexe" (Städtisches Museum Braunschweig, Dirk Scherer)

Am Dienstag, den 05.05.2015 wurde der Lichthof im Haus am Löwenwall wieder einmal zur Showbühne umfunktioniert. Insgesamt 280 Kindergartenkinder waren bei der Aufführung des Kinder-Musicals "Die Gummistiefelhexe" dabei.
Eifrige Ballettkinder der Tanzschule Berger haben im Auftrag der UNICEF Ortsgruppe Braunschweig die Choreografie einstudiert. Das Mitmachmusical wurde exklusiv für das Sonderprojekt „Wasser wirkt“ geschrieben und ist Teil einer weltweiten Kampagne, die sich dafür einsetzt, dass Kindern in gefährdeten Ländern der Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht wird. Das Publikum ist gefordert, mit ihren Händen und Füßen zu helfen, dass es wieder regnet. Die Kinder lernen dabei viel über die Nachhaltigkeit und den sorgfältigen Umgang von Ressourcen.

Fahrradauskenner 2014

Die Gewinner Klasse 4 b der Grundschule Hohestieg in Braunschweig  (Städtisches Museum Braunschweig)

Vom 09.12. bis 11.12.2014 hat das Städtische Museum Braunschweig im Altstadtrathaus in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht und der Polizei, Grundschulklassen zum Thema Sicherheit rund um das Fahrrad eingeladen.

Die Mädchen und Jungen erhielten neben den wichtigen Informationen zur Verkehrssicherheit auch die Gelegenheit, eine Führung durch die Sonderausstellung "Panther und Löwe. Braunschweig die Fahrradstadt zu erhalten und sich mit den anderen Klassen im Wettbewerb "Fahrradauskenner 2015" zu messen.

Aufgabe war, die Unterschiede zwischen einem heutigen Fahrrad und der Laufmaschine aus der Sonderausstellung zu finden.

Die Klasse 4 b der Grundschule Hohestieg hat sich als wahrer Meister in dieser Disziplin erwiesen. Insgesamt 30 Unterschiede sind den Kindern aufgefallen. Deshalb erhielten sie verdientermaßen den Pokal von der ehrenamtlichen Museumspädagogin Inka Schlaak.

Das Bild zeigt Inka Schlaak, vorn links, und die Klasse 4 b mit ihrer Lehrerin, hinten links.

"Handwerk" für Kinder im Städtischen Museum Braunschweig

Kinder der Kita Mascherode und ehrenamtliche Mitarbeiter (Städtisches Museum Braunschweig)

Stets im Herbst bietet die ehrenamtliche Museumspädagogin, Inka Schlaak, im Städtischen Museum ein Programm für „Handwerker“ im Alter von 5-6 Jahren an. Nach dem Motto: „Klang mal ganz (un)gewöhnlich!“ ist es in diesem Jahr die Musik, die praktisch vermittelt wird.

In der Zeit vom 11.11. bis 05.12.14, jeweils dienstags bis freitags von 10 Uhr bis 12 Uhr, gibt es für ca. 30 Kindergartenkinder im Lichthof des Städtischen Museums Braunschweig, Haus am Löwenwall etwas „auf die Ohren“.

Die Resonanz auf die Einladung ist fantastisch. Über 400 Kinder aus 26 verschiedenen Einrichtungen haben sich angemeldet. Alle Plätze sind belegt.

Den Eintritt verdienen sich die jungen „Handwerker“ mit einem Lied. Die Kinder haben an der Klangerzeugung mit (un)gewöhnlichen Instrumenten viel Spaß. Das Highlight des Tages ist der „Teebass“. Dieser kann nach Herzenslust ausprobiert werden.

Auch andere Instrumente innerhalb der Ausstellung sind sehr spannend und begeistern die Kinder. Zum Abschluss ist basteln angesagt. Mit Trommeln, Rasseln und Geräuschrollen wird nun laut Musik gemacht.

Am Ende sind sich alle einig, ein Tag im Museum ist alles andere als langweilig.

MuseobilBOX-Projekt im SMBS

MuseobilBOX (Internetseite)

Florian Halbauer ehemaliger Museumspädagogik des Städtischen Museums Braunschweig stellt seine Abschlussarbeit vor.

Den Link zur Internetseite des Förderkonzeptes mit Fotos der im SMBS entstandenen Boxen finden Sie hier.

Ehrenamtliche Mitarbeiterin des Museums geehrt!

Inka Schlaak, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Museums geehrt. (Gregor Dehmel, Politik zum Anfassen e.V.)

Zum Tag der Ehrenamtlichen am 14. September 2013, wurde die ehrenamtliche Mitarbeiterin des Städtischen Museums Braunschweig Inka Schlaak, von der Kultusministerin Frauke Heiligenstadt im Beisein des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil gewürdigt.

Schreibwerkstatt im Altstadtrathaus

Schreibwerkstatt im Altstadtrathaus (Städtisches Museum, Vivien Rähse)

Schreib- und Schwungübungen in der mittelalterlichen Schreibwerkstatt. Anmeldung für Schulklassen unter Tel. 0531-470 4505 oder 0531-470 4551.