Menü und Suche
Ausstellungen

Alfred Hermann Fried – Pazifist

Alte Waage Foto: Rothe

Der Pazifist, Journalist und Schriftsteller, Jude und Freidenker, Sozialist und Freimaurer war Mitarbeiter Bertha von Suttners („Die Waffen nieder!“ 1889) und 1892 zusammen mit ihr (Friedensnobelpreis 1905) Mitbegründer der Deutschen Friedensgesellschaft (DFG).

Alfred H. Fried (geboren 1864 – gestorben 1921, beides in Wien) war während seines ganzen Lebens immer ein streitbarer, unermüdlicher Kämpfer für Frieden, Völker- und Menschenverständigung.

Krieg ist überwindbar und menschlicher Fortschritt hilft, ihn zu überwinden, so seine Grundüberzeugung. Bis heute erscheint seine 1899 gegründete Zeitschrift „Die Friedens-Warte, Journal of International Peace and Organisation“.

Er baute nach dem enttäuschenden Verlauf der 1. Haager Friedenskonferenz (1899) seine Theorie des „organisatorischen Pazifismus“ aus, die Kriege vermeiden würde. Seine Arbeiten inspirierten die Gründung des Völkerbunds wie der UNO. Während der Ausstellung, die am 3.4. durch seinen Biografen Prof. Walter Göhring (Wien) eröffnet wird, wird der folgende Vortrag angeboten.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (03.04.2013 - 30.04.2013)


Veranstaltungsreihe

Weitere Informationen sowie alle Veranstaltungen der Reihe:
Themenjahr "1913 – Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne"



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links