Menü und Suche
Bühne

Im Westen nichts Neues

Auf dem Bild: Philipp Grimm, Christoph Vetter, Christophe Vetter, Mattias Schamberger | © Volker Beinhorn

Schauspiel nach dem Roman von Erich Maria Remarque.

Paul Bäumer ist ein junger Mann, der von der Schulbank direkt in den Krieg zieht. Aufgepeitscht vom blinden Patriotismus seines Lehrers, lernt er auf dem Kasernenhof schnell, dass der Drill lediglich auf die Demütigung und Unterwerfung des Einzelnen zielt. An die Front geworfen, brechen die Schrecken des Stellungskrieges mit einer unfassbaren Gewalt über ihn herein.

Die Industrialisierung des Krieges fordert ihren Tribut: Giftgasangriffe, Panzer und das Trommelfeuer der modernen Artillerie lassen den Soldaten im Feld und in ihren Schützengräben keine Chance. Als Bäumer endlich zum Heimaturlaub nach Hause kommt, muss er feststellen, dass niemand die Wahrheit über den Krieg hören will.

Während seine Kameraden an der Westfront sterben, schwadronieren die Daheimgebliebenen noch immer über einen heroischen Kampf, der jedoch mit der grauenvollen Wirklichkeit nichts zu tun hat. Enttäuscht kehrt Bäumer an die Front zurück. Am Tage seines Todes, kurz vor Ende des Krieges, heißt es im Heeresbericht, dass im Westen nichts Neues zu melden sei.

Seinen Roman veröffentlichte Remarque, der selbst im Ersten Weltkrieg schwer verwundet wurde, zunächst 1928 als Vorabdruck in der Vossischen Zeitung, 1929 erschien er in Buchform. 1933 gehörte der Roman zu den von den Nationalsozialisten verbrannten Büchern.

Anlässlich des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren zeigt das Staatstheater Braunschweig eine Bühnenbearbeitung des Antikriegsromans, der in mehr als 50 Sprachen übersetzt wurde und als eines der meistgelesenen Bücher überhaupt gilt.

Inszenierung Nicolai Sykosch
Bühne & Kostüme Alissa Kolbusch
Dramaturgie Katrin Breschke

Paul Bäumer Philipp Grimm
Albert Kropp Mario Neumann
Müller V Christoph Vetter
Leer Christophe Vetter
Franz Kemmerich David Kosel
Tjaden Andreas Vögler
Detering Mattias Schamberger
Stanislaus Katczinsky Tobias Beyer
Kantorek Moritz Dürr
Eine Frau Birte Leest

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (26.01.2016 - 18.02.2016)



Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links