Menü und Suche
Ausstellungen

Städtebauliche Ideen für früheres Güterbahnhofgelände

Die Johannes-Göderitz-Stiftung lobt alljährlich einen städtebaulichen Preis zur Förderung studentischer und wissenschaftlicher Arbeiten aus. Seit einigen Jahren werden die Preisträger in formalisierten Wettbewerbsverfahren ausgewählt.

Teilnehmende Hochschulen in 2014 waren die TU Braunschweig, Leibniz Universität Hannover, TU München und TU Dresden. Bei dem diesjährigen studentischen städtebaulichen Ideenwettbewerb wurde in bewährter Zusammenarbeit mit der Stadtplanung das Thema gefunden: "stadtHYBRID – Zukunftsweisendes Stadtquartier am Hauptbahnhof Braunschweig". Studierende der TU Braunschweig gewannen einen Preis in der 1. Preisgruppe sowie zwei Preise in der 3. Preisgruppe.

Das 46 Hektar umfassende Areal des ehemaligen Braunschweiger Güterbahnhofs bildet das diesjährige Wettbewerbsgelände. Die Teilnehmer des Wettbewerbs waren dazu aufgefordert, in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs Szenarien für ein neues Stadtquartier mit hoher Lebensqualität und eigenständiger Identität zu entwickeln, das den heutigen ökologischen, ökonomischen und sozialen Anforderungen gerecht wird.

Es wurden Konzepte mit experimentellem Charakter erwartet, die den heutigen differenzierten Wohn- und Arbeitsformen angemessene Raumangebote bieten. Es handelt sich um Ideen und Szenarien. Eine konkrete Umsetzungsperspektive ist damit nicht verbunden.

Alle prämierten Siegerentwürfe und die weiteren eingereichten Arbeiten werden vom 26. November bis zum 2. Januar 2015 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr) in einer Ausstellung im Foyer des 2. Obergeschoss im Braunschweiger Rathaus-Altbau der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Ausstellung wird am 26. November um 14:30 Uhr durch Prof. Brederlau und den Braunschweiger Stadtbaurat Herrn Leuer eröffnet. Die Studenten stellen ihre Entwürfe vor.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (26.11.2014 - 02.01.2015)

Ort: Foyer des 2. Obergeschoss im Braunschweiger Rathaus-Altbau, Platz der Deutschen Einheit
Web: Pressemitteilung



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links