Menü und Suche
Ausstellungen

Iris Musolf

Allgemeiner Konsumverein

Iris Musolf stellt mit „Alien Love Dolls“ auf den ersten Blick Körperfragmente dar, die museale Bilder bis zurück zur Nike von Samothrake oder der Venus von Milo reichen. Auf den zweiten Blick wird deutlich, dass es keine Torsi in diesem Sinne sind.

Im Galerieraum ist eine Sockellandschaft, darauf Skulpturen – Tiere, Haustiere, eher Kinderspielzeug? Nichts ist wie es scheint. Schein ist. Die Skulpturen sind eigentümlich. Sie scheinen aufgeblasen, irgendwie niedlich mit Namen wie: „Dolly the sexy inflatable sheep“. Es scheint Spielzeug zum Lachen oder zur Befriedigung sexueller Gelüste. Es ist Beton – achäologische Ausgrabung und museales Fundstück? Die perfekte Außenhaut ist Inhalt.

Auf dem schmalen Grat der brutalen Schönheit führt Iris Musolf in das Reich steinerner Geliebten und verrückter Tiere.

Iris Musolf hat in Braunschweig studiert. Sie lebt und arbeitet jetzt in Berlin.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (30.04.2015 - 30.05.2015)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links