Menü und Suche
Ausstellungen

O du Fröhliche!

Mitgliederausstellung

Andreas Bormann aus der Serie Lagerstätten 2016, Foto: Andreas Bormann

Ausstellung findet in den Torhäusern, Helmstedter Straße statt.

Mit Arbeiten von Roberta Bergmann, Andreas Bormann, Jürgen Duske, Klaus-Henning Foerster, Bernd Hebel, Jörg Hennings, Timo Hoheisel, Ulf Jasmer, Henrike Junge-Gent, Yvonne Lorenz, Robert L. Philipps, Helge H. Paulsen, Yvonne Salzmann, Vivien Slopianka, Ernst Wagner, Veronika Werner und einem Einblick in den Sammlungsbestand des Museums für Photographie Braunschweig von Käthe Buchler (1876-1930) und Nikolaus Geyer (1968-2005)

Kein Familienfest ohne Fotos! Das Fotografieren gehört so selbstverständlich zu unseren Festen wie die Rituale der jeweiligen Feierlichkeiten selbst. Die Kamera dokumentiert das Auspacken der Geschenke an Weihnachten, die festlich gedeckte Hochzeitstafel, den runden und andere Geburtstage und vieles mehr. Und an jedem unserer Feste gibt es diesen Moment, an dem die Familie ordentlich zum Erinnerungsfoto aufgereiht und – Cheese! – im Bild eingefroren wird. Betrachtet man den Aufwand, mit dem wir unsere Feste und dabei auch uns inszenieren, könnte der Eindruck entstehen, dieser wird nur für das Foto betrieben.

Die Ausstellung »O du Fröhliche!« hat sich als alljährliche Mitgliederausstellung genau das zum Thema gewählt: Sie fragt nach der Rolle der Fotografie bei unseren Familienfesten, nach den Bildern, die an unseren Festen entstehen und nach dem, was hinter der fotografierten Fröhlichkeit steckt. Im Fokus der Ausstellung stehen dabei die Inszenierungspraktiken von Festlichkeit: Wie inszenieren wir uns, unser Zuhause, unsere Stadt, um Festlichkeit zu erzeugen? Welche Rituale und Traditionen gehören zu unseren Festen?

Die Ausstellung untersucht aber auch die Praxis des Fotografierens bei Festen selbst: Wie inszenieren wir uns vor der Kamera und wie setzt die Kamera in Szene? Welche Momente werden von uns fotografisch festgehalten, welche Standpunkte werden gewählt und gelten somit als erinnerungswürdig – und welche nicht? Welches Bild von Familie, von Festlichkeit sollen unsere Fotografien festhalten?

Sechzehn Mitglieder des Museums für Photographie haben sich der Herausforderung gestellt, die Inszenierungspraktiken unserer Feste fotografisch zu reflektieren. Andreas Bormann etwa machte sich für seine Serie Lagerstätten (2016) auf die Suche nach den Orten in Braunschweig, an denen Weihnachtsdekorationen von Privatleuten, Kirchen oder der Stadt Braunschweig lagern, bis sie für ihre alljährliche Bestimmung hervorgeholt werden. Yvonne Salzmann und Roberta Bergmann versuchen hinter die Masken und Selbstinszenierungen von Karnevals-Feierlichkeiten in Luzern und Braunschweig zu blicken.

Private Weihnachtsfotos wurden auf die Fragestellung der Ausstellung hin neu betrachtet und editiert wie bei Jürgen Duske und Yvonne Lorenz. Entstanden ist eine facettenreiche Ausstellung, die manchmal nachdenklich, manchmal augenzwinkernd die kuriosen und nicht selten absurden Formen unserer Festtagspraktiken beleuchtet.

Ergänzt werden die Beiträge der Mitglieder von Fotografien um eine kleine Auswahl aus dem Sammlungsbestand des Museums für Photographie. So lässt sich das Thema und die heutige fotografische Praxis mit Fotografien von Käthe Buchler (1876-1930) oder aus dem Nachlass von Nikolaus Geyer (1968-2005) auch historisch kontextualisieren, zeigen deren ‚Weihnachtsbilder’ Parallelen zu heutigen Traditionen ebenso wie die jeweilige historische und soziale Realität eigene erzählerische Spuren in die Rituale einschreibt.

Parallel zu der Ausstellung werden die Jahresgaben des Museums für Photographie Braunschweig 2016 präsentiert. In besonderen Auflagen und günstigen Preisen zeigen sie Arbeiten von: Jürgen Becker, Nikolaus Geyer, Stephen Gill, Owen Gump, Regine Petersen und Txema Salvans.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (09.12.2016 - 08.01.2017)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links