Menü und Suche
Ausstellungen

"Innere Welten": Marcos Vieira

 (Foto: Jens Bartels)

Nach der erfolgreichen Ausstellung "Bildkonstruktionen" von Uve Mehr, beginnt am 21.Mai bereits die nächste Soloausstellung. Dieses Mal zu Gast: Der gebürtige Brasilianer und in Hildesheim ansässige Maler Marcos Vieira.

Die Bilder des Hildesheimer Künstlers Marcos Vieira sind berauscht von Farben und organisch-fließenden Formen. Während die abstrakten Farbflächen und –Verläufe mancher Werke, nahezu ohne gegenständliche Formen und Konturen, das Auge des Betrachters dazu aufrufen, ganz frei im Bildraum wandern, lässt der Künstler auf anderen Bildern verwunschene Landschaften, wie aus Träumen entnommen, auf der Leinwand entstehen.

Marcos Vieiras Malerei lässt sich keinem bestimmten Stil zuordnen, nicht kategorisieren. Immer wieder tauchen surreal anmutende Elemente in seinen Bildern auf, erinnern auch in ihren Farbwelten an Werke der Surrealisten. Andere Werke Vieiras scheinen in ihrer Ruhe und Weite auf impressionistische Landschaftsmalerei oder auf die frühromantischen Werke eines Caspar David Friedrich zu verweisen.

Auch Parallelen zur Farbfeldmalerei Marc Rothkos lassen sich ziehen. Doch Vieira begreift seine Bilder als autonom, möchte sich nicht in eine bestimmte Tradition abendländischer Malerei stellen. Er arbeitet intuitiv, sein Selbstverständnis als Künstler ist eher das eines Mediums.

Gemeinsam ist allen Bildern Vieiras ein immer wiederkehrendes Motiv: Eine oder mehrere Kugeln, von ihm Globen genannt, die im Bildraum schweben oder ihn bestimmen. Die Globen sind für Vieiras Werke von zentraler Bedeutung und bilden oft auch formal das Zentrum seiner Bilder.

Während sie in seinen frühen Werken noch eher an Planetensysteme erinnern oder wie Studien geometrischer Formen und ihren Verhältnissen zueinander anmuten, wird ihre vielfältige und tiefere Bedeutung in Vieiras Bildern seit den 2000er Jahren immer auffälliger.

Die Globen sind für Vieira nicht nur eine Form, es sind keine im Bildraum kreisenden Planeten, Sonnen oder Monde. Vielmehr sind die Globen für Vieira Abbild eines inneren Kosmos des Menschen und seiner Gemütszustände. So begreift er seine Globen auch als Portraits oder Selbstportraits, als Metaphern für das Eigene, manchmal Verborgene, das jeder Mensch in sich trägt. (Text: Sara Klemens)

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (22.05.2016 - 09.06.2016)

Ort: Galerie Hugo 45
Veranstalter: Galerie Hugo 45
Telefon: +49 (0)177 2102329
Web: http://www.hugo45.com
http://www.facebook.com/events/241803726 ...



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links