Menü und Suche
Ausstellungen

Dem Leben hinterher

Ausstellung zeigt Fluchtorte jüdischer Verfolgter

Foto: Daniela Friebel

Nachdem im Oktober 1941 in Berlin die Deportationen in die Vernichtungslager begonnen hatten, flüchteten mehr als 5000 jüdische Menschen in den Untergrund. Sie waren dabei auf die Hilfe von Freunden und Bekannten – häufig genug auch von gänzlich Unbekannten – angewiesen, um ein Versteck zu finden und das Überleben zu organisieren.

Die Fotografinnen Sibylle Bayer und Daniela Friebel haben damalige Fluchtorte in Berlin und Umgebung aufgesucht und ihr heutiges Aussehen dokumentiert. In kurzen Texten informiert die Ausstellung über die Schicksale, die sich an diesen Stätten zugetragen haben. Unscheinbare Räume und Gebäude stoßen so auf unser Interesse. Erinnerungen an Lebenswillen und Verzweiflung, Hilfsbereitschaft und Verrat geben ihnen eine neue Bedeutung..

Die Ausstellung entstand in Kooperation zwischen dem Förderverein Blindes Vertrauen e.V. und dem Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt, Berlin.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (18.08.2016 - 22.09.2016)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links