Menü und Suche
Ausstellungen

Tiril Hasselknippe - "Station"

Foto: Stefan Stark, Courtesy: The artist

Im Rahmen ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung in Deutschland zeigt Tiril Hasselknippe eine ortsspezifisch konzipierte Raumarbeit, die sich mit der postapokalyptischen Vision einer „Survival Station“ inmitten einer unwegsamen Wüstenlandschaft auseinandersetzt. Inhaltlicher wie formaler Ausgangspunkt des Projekts ist eine Recherchereise der Künstlerin in die Mojave-Wüste. In der Auseinandersetzung mit der isolationistischen Situation vor Ort sowie den besonderen Materialien und Oberflächen entsteht eine mehrere Skulpturen umfassende Installation, die ein Interieur andeutet ohne explizite Funktionen der einzelnen Segmente auszuformulieren.

Tiril Hasselknippe (*1984, Arendal, Norwegen) lebt in Oslo. Nach einem Studium an der Malmö Art Academy und der Cooper Union School of Art wurden ihre Arbeiten in Ausstellungen in der Kunsthalle Malmö (2013), im Dortmunder Kunstverein, im Swimming Pool, Sofia, und auch in der Galeria Foksal, Warschau (alle 2016) vorgestellt. Regelmäßig realisiert sie zudem aufwendige Skulpturen für den Außenraum und kuratiert eigene Ausstellungen.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (03.12.2016 - 12.02.2017)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links