Menü und Suche
Ausstellungen, Wissenschaft

Herbert Nauderer: "Parasite Island_mausmannsland"

Filmstill aus „Parasite Island“ © Herbert Nauderer

Der Künstler Herbert Nauderer, derzeit Verwalter der Professur Grundlehre Zeichnen im Studiengang Freie Kunst an der HBK ist, zeigt seinen Zyklus "Mausmannsland" in der Hochschulgalerie.

Der Mausmann - eine Art Alter Ego des Künstlers - führt hierbei den Betrachter nicht nur durch dessen multimediales Werk, sondern auch durch eine unheimliche, teils verstörende Parallelwelt menschlichen Seelenlebens.

Bleistift- oder Tuschezeichnungen bilden gemeinsam mit Objekten, Dokumenten, Videoloops und Fotomontagen komplexe Rauminstallationen aus surrealen Elementen, die den Betrachter vor den Zwiespalt von Fakt und Fiktion, Sprache und Handlung, Traum oder Alptraum stellen.  

Im Rahmen der Ausstellung zeigt der Künstler den aktuellen fünfzehn minütige Kurzfilm „Parasite Island“. Hier wird durch surreale Elemente und gegenläufiges Erzählen ein düsteres Bild menschlichen Zusammenlebens heraufbeschworen.

Im Film findet der Betrachter die gezeichneten Motive im Raum wieder. Nauderer erweckt seine Zeichnungen, die von Grau- und Schwarztönen geprägt sind, zum Leben. Diese Zusammengehörigkeit lässt eine narrative Struktur vermuten, die jedoch umgehend durch digitale oder analoge Manipulation der Arbeiten ad absurdum geführt wird. Gefundenes trifft auf Erfundenes und stellt dabei den Betrachter vor die Frage, wie er mit dieser mysteriösen Traumwelt umgeht, die neben Unbehagen und Beklemmung durchaus aber auch ironisch-humoristische Nuancen hervorbringt.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (25.01.2017 - 10.02.2017)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links