Menü und Suche

Beratungs- und Koordinierungsstelle Frau und Beruf

Die Beratungs- und Koordinierungsstelle Frau und Beruf an der Volkshochschule Braunschweig ist als eine von 24 Niedersächsischen Koordinierungsstellen Bindeglied zwischen der regionalen Wirtschaft, der Arbeitsverwaltung, den Weiterbildungseinrichtungen und den Frauen vor Ort.

Gefördert wird sie aus Mitteln des Landes Niedersachsen, der EU und der Volkshochschule Braunschweig.

Ziele

  • Berufliche Förderung von Frauen in der Region und Verbesserung ihrer Chancen auf dem Arbeitsmarkt, vor allem nach der Familienphase.
  • Schaffung von Arbeitsbedingungen, die es Frauen und Männern ermöglichen, Beruf und Familie zu vereinbaren.

Die Beratungs- und Koordinierungsstelle wendet sich z.B. an Frauen, die Unterstützung und Informationen suchen zu Fragen der beruflichen (Um-) Orientierung, bei Arbeitslosigkeit oder zum Wiedereinstieg nach der Familienphase.

Angebote


Beratung für

  • Berufsrückkehrerinnen
  • Frauen im Erziehungsurlaub
  • arbeitslose Frauen
  • berufstätige Frauen

Die Beratung ist vertraulich, kostenlos und unabhängig.

Weiterbildung Seminare und Vorträge zu den Themen

  • berufliche (Neu)Orientierung
  • berufliches Einzel-/ Gruppencoaching
  • EDV für Frauen
  • Rhetorik/ Selbstsicherheit/ Präsentationstraining
  • Bewerbungstraining/ Bewerbungscoaching
  • Existenzgründung für Frauen
  • Frauen in Führungspositionen
  • fachbezogene Qualifizierungen

Die Seminare sind auf die spezifische Lebenssituation von Frauen zugeschnitten und finden vorwiegend vormittags während der Kernbetreuungszeiten von Schulen und Kindertagesstätten statt.

 Überbetrieblicher Verbund Frau und Beruf

Der "Überbetriebliche Verbund Frau und Beruf e.V." ist ein Zusammenschluss von Betrieben der Region, die zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie beitragen wollen. Die Geschäftsführung liegt bei der Koordinierungsstelle Frau und Beruf. Der Verbund bietet seinen Mitgliedern Unterstützung u. a. in folgenden Bereichen

  • Fortbildungen für Mitarbeiterinnen
  • Organisation der Berufsrückkehr
  • Unterstützung bei der Schaffung familienbewusster Arbeitsbedingungen
  • Öffentlichkeitsarbeit