Menü und Suche

Individuelle Hilfeplanung

Im Rahmen der ambulanten Eingliederungshilfe nach dem 6. Kapitel des SGB XII führen wir die individuelle und an den Ressourcen der Leistungsempfänger orientierte Hilfeplanung für Menschen mit Behinderung durch.

Personenzentrierte Hilfeplanung soll Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder seelischen wesentlichen Behinderung zur gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben befähigen. Ambulante Eingliederungshilfe kann als Sachleistung oder im Rahmen eines persönlichen Budgets beim zuständigen Sozialamt der Stadt Braunschweig beantragt werden.

Die Wünsche und Ziele der Antrag stellenden Person stehen im Vordergrund des Hilfeplanverfahrens.

Die Ziele können sich auf alle Aspekte des menschlichen Lebens, beispielsweise das Erlernen von Fähigkeiten, das Knüpfen sozialer Beziehungen, die Gestaltung des Lebens- und Wohnumfeldes oder die Behandlung von Erkrankungen beziehen.

In Hilfeplangesprächen mit den Leistungsberechtigten, Bezugspersonen sowie Anbietern werden Ziele und der hierfür notwendige Unterstützungs- und Betreuungsbedarf in Fachleistungsstunden pro Monat gemeinsam besprochen und vereinbart.

Die Ziele sollen folgende Kriterien erfüllen:

  • Spezifisch (konkret, klar, präzise, schriftlich, eindeutig definiert)
  • Messbar (mit entsprechenden Kriterien überprüfbar)
  • Attraktiv (akzeptabel, motivierend, anspruchsvoll)
  • Realistisch (widerspruchsfrei erreichbar)
  • Terminiert (zeitlich eingegrenzt)

Zuständig für die Hilfeplanung sind:

Ruth Engelhardt
Dipl.Sozialpäd./arb.in
Telefon 0531 470-7243
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Christiane Edler
Dipl.Sozialpäd./arb.in
Dipl.Psychologin
Telefon 0531 470-7171
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Kontaktadresse

Stadt Braunschweig
Gesundheitsamt
Hilfeplanung
Hamburger Straße 226
38114 Braunschweig

Zu diesem Thema