Menü und Suche

Jugendplatz Lammer Busch

Beach-Volleyball, Streetball, Skaten oder Relaxen?

Diese Frage stellt man sich, wenn man vom großen Rodelhügel im Osten des 1.400 m² großen Jugendplatzes schaut, der sich wie ein Tortenstück im Süden des Baugebiets Lammer Busch erstreckt. Westlich schließt sich auf ganzer Länge Grünland an, während im Norden der öffentliche Grünbereich den Jugendplatz von der Wohnbebauung trennt.

Jugendplatz Lamme - Spielgerät "Skater" (Daniela Nielsen, Städtischer Bilddienst)

Ähnlich einer Traube, ist der Bereich von halbrunden, freiwachsenden Heckenelementen gefasst und durch Baumpflanzungen gegliedert. Eine sich aus dem öffentlichen Wegenetz entwickelnde Asphaltschleife erschließt den Platz und bietet vielfältige Skatemöglichkeiten u.a. durch Rampe und Steilkurve. Von der Schleife umschlossen liegt das Spielgerät `Der Skater´ mit zwei vertikalen Schwingbögen, auf denen fest installierte Skatebords hoch hinaus wollen.

Jugendplatz Lamme Sechserschaukel (Daniela Nielsen, Städtischer Bilddienst)

Davon nördlich angeordnet, gerahmt von einem Halbkreis kleinkroniger Blütenbäume, befindet sich eine Sechseckschaukel.
Südlich des Skatebereiches, erreichbar über einen schmalen, geschwungenen Pflasterweg, bieten Beach-Volleyball und Streetball Ballkünstlern Gelegenheit sich sportlich spielerisch zu messen.

Jugendplatz Lamme - Streetball (Daniela Nielsen, Städtischer Bilddienst)
Jugendplatz Lamme - Jugendtreff (Daniela Nielsen, Städtischer Bilddienst)

Den Überblick über das Gesamtgeschehen hat man im Jugendtreff, der teilweise überdacht, westlich des Spielgerätes `Der Skater´ liegt. Auf Lümmelbalken, Hängematte oder Podest lässt sich exklusiv das Spielgeschehen beobachten.
Auch über den ganzen Platz verteilt laden Bänke, Sitzstämme und Sitzgeländer zum Verweilen ein und runden so das vielfältige Angebot ab.

Westlich des Baugebiets befindet sich bereits ein umfangreiches Sportangebot für Jugendliche, dieses wird durch die Angebote des Jugendplatzes ergänzt und trägt so zur sozialen Verzahnung der beiden Baugebiete bei.
Damit ein gefahrloses Queren der zwischen den Baugebieten liegenden Neudammstraße möglich ist, wurde in 2013 eine Querungshilfe gebaut und somit auch die beiden Wegenetze miteinander verknüpft.

Anfahrt

Zum Thema