Menü und Suche

Östliches Ringgebiet "Platz an der Oker"

Okerdeck - Blick vom Westufer (Foto: Gisela Rothe, Städtischer Bilddienst)

Am Ende der öffentlichen Grünfläche Kasernenstraße befindet sich am Ufer des Östlichen Umflutgrabens der neu gestaltete ‚Platz an der Oker’, ein Holzdeck mit ca. 60 qm Aufenthaltsfläche. Das Holzdeck wurde Ende 2007 realisiert und bietet über Sitzstufen und zwei Podestebenen vielfältige Sitzmöglichkeiten mit Blick auf die Oker. Gleichzeitig dient es als Anlegemöglichkeit für Boote und Kanus.

Okerdeck - Treppe zum Anleger (Fachbereich Stadtgrün)

Die Realisierung erfolgte auf Basis einer Anregung des Stadtbezirksrates vom Sommer 2005. Das Holzdeck wird über einen Grandweg, beginnend ab dem Zugang zum Erweiterungsteil des Botanischen Gartens erschlossen. Die Konstruktion besteht aus 16 x 16 cm starken Rammpfählen aus Eiche, einer Tragkonstruktion aus Stahl und Holz sowie einem Bohlenbelag aus Lärche.

Okerdeck Aufenthaltsfläche (  Foto: Fachbereich Stadtgrün)

Die Zugangstreppe zum Ufer, Podestflächen und Holzsteg liegen größtenteils über dem vorhandenen Gelände, um nicht zu stark in die vorhandene Uferböschung eingreifen zu müssen. Im Bereich der oberen Podestfläche ist die Böschung mit einer Bruchsteinmauer aus Elmkalk abgefangen. Die angrenzenden Pflanzflächen wurden neu mit Bodendeckern und Weiden bepflanzt. Ziel der Planung war es, den Uferbereich für die Öffentlichkeit nutzbar zu machen und diesen gestalterisch aufzuwerten.

Okerdeck Paddler (Foto: Gisela Rothe,   Städtischer Bilddienst)

Zu diesem Thema