Menü und Suche

Westfalenplatz

Umgestaltung Westfalenplatz

Die Neugestaltung des Westfalenplatzes ist im November 2008 abgeschlossen worden. Querum ver-fügt nun über einen vielfältig nutzbaren Quartiersplatz mit Marktnutzung, Stellplätzen und Aufenthalts-bereichen. Besonderer Wert bei der Umgestaltung wurde der räumlichen Fassung des Platzes, der Integration des neuen Einkaufsmarktes, der Anpassung an den erhöhten Stellplatzbedarf und der Umgestaltung des nördlichen Platzbereiches beigemessen.

Westfalenplatz

Der Platz wurde nach Norden mit vorh. Klinkerpflaster um ca. 2-3 m Breite erweitert, daran grenzt bündig eine neu hergestellte, beigefarbene Grandfläche als Aufenthaltsbereich mit Ausstattungsele-menten.
Der vorh. Klinkerbelag blieb auf der Platzfläche erhalten, einzelne zerbrochene Steine wurden ausge-tauscht. Die gepflasterten Flächen stehen sowohl als Parkplatz als auch für die Marktnutzung zur Verfügung.
An der SW-Seite des Nettomarktes wurden 6 zusätzliche Stellplätze angelegt.

Der Platz wird nun an drei Seiten von Bäumen gerahmt. Als Baumart wurde die Hopfenbuche (Ostrya carpinifolia) gewählt. Dies ist ein nicht früchtetragender Baum, dessen Laub dem der Hainbuche äh-nelt und im Laufe der Zeit eine mittelgroße, lockere Krone entwickelt.

 (  Foto: Gisela Rothe,   Städtischer Bilddienst)

Entlang der Straße wurden nachträglich im November 2008 4 zusätzliche Baumbeete angelegt, die mit 2 breiten Öffnungen die Ein- und Ausfahrten und die westliche Platzkante markieren. Diese Baum-reihe ergänzt die bereits in 2007 gepflanzten Baumreihen gleicher Art.
Die NW-Ecke des Platzes wurde geringfügig erweitert, sodass hier das Baumcarree geschlossen wer-den konnte.

Die Baumscheiben wurden flächig mit blühenden, schnittverträglichen, ca. 60 cm hohen Sträuchern (Rote Sommerspiere) bepflanzt. Vor der Geschäftszeile im Westen wurden für den Blühaspekt im Frühjahr zusätzlich Zwiebeln (Zierlauch) gesetzt.
Die 4 Baumscheiben vor dem Nettomarkt erhielten eine begehbare Granddecke.

Die Beleuchtung wurde auf allen Platzseiten erneuert. Um die Nutzung auf der Platzfläche nicht zu behindern, verblieben die Mastleuchten (Lichtpunkthöhe 8m) an den Gehwegen und wurden nur et-was verschoben. Durch die Auslegerleuchte und eine andere Bestückung wurde die Ausleuchtung des Platzes verbessert.
Unter den Bäumen am Platzende wurden 2 zusätzliche kleinere Leuchten (gleicher Typ, ohne Ausleger, 4m Lichtpunkthöhe) vorgesehen, um diesen Bereich auch für Fußgänger angenehm auszuleuchten.

Zu diesem Thema