Menü und Suche

Volkmarode-Nord --- Das öffentliche Grün

Durch die fortschreitende Bebauung des Baugebietes ‚Volkmarode-Nord’ ist es erforderlich die bereits vor Ort bestehenden öffentlichen Grünflächen im Westteil des Baugebietes, wie den Grünzug und den Spielplatz ‚Scharenbusch’ durch weiteres öffentliches Grün kontinuierlich zu ergänzen. Ab 2007/2008 zur Umsetzung vorgesehen sind u.a. weitere Grünverbindungen, ein Jugendplatz sowie der Ausbau des öffentlichen Straßengrüns. Die Planungen erfolgen dabei auf Grundlage des rechtskräftigen Bebauungsplans Volkmarode-Nord (VO 40). Die Grünzüge leiten den Erholungssuchenden aus dem zentralen Baugebiet in die Feldflur der Schunterniederung oder alternativ in den Bereich des Moorhüttenteichs. Laut Bebauungsplan wird das Baugebiet im Norden und Westen von einem großzügigem Grünzug begleitet. Der westliche Grünzug ‚Scharenbusch’ sowie der zugehörige ‚Piratenspielplatz’ wurden bereits 2006 fertiggestellt.

 (Fachbereich Stadtgrün)

Artenreiche Wiese im Grünzug Scharenbusch mit sommerlichem Blühaspekt

 (Foto: Fachbereich Stadtgrün)

Grünzug Scharenbusch mit Anbindung an die Schunterniederung

 (Foto: Gisela Rothe,   Städtischer Bilddienst)

Eingebettet in sanfte Geländemodellierungen bietet der Spielplatz ‚Scharenbusch’ über den Piratenausguck, die Matrosennestschaukel,

 (Foto: Gisela Rothe,   Städtischer Bilddienst)

die Fischerhütte und eine Seilbahn zahlreiche Spielmöglichkeiten für große und kleine Piraten.

 (Foto: Fachbereich Stadtgrün)

Im Oktober 2006 wurde der Spielplatz mit einem Kinderfest eingeweiht.

 (Foto: Fachbereich Stadtgrün)


Neuanlage Grünzug 'Kieffeld' und Jugendplatz 'An der Sandkuhle'

Der Grünzug ‚Kieffeld’ ist unterteilt in zwei Bauabschnitte. Der I. BA Grünzug ‚Kieffeld’ und der Jugendplatz ‚An der Sandkuhle’ werden ab Ende 2007 / Anfang 2008 im zeitlichen Zusammenhang realisiert. Zentrales Element des Grünzuges ist eine in Reihen gegliederte ‚wachsende’ Obstwiese, d.h. die von Seiten der Stadt vorgesehene Grundbepflanzung kann über die Jahre ergänzt werden. Alle Bürger haben hier die Möglichkeit zu Hochzeiten, Geburten, Jubiläen o.ä. ‚ihre Festtagsbäume’ zu pflanzen. Die Wegeverbindungen werden als Grandwege mit wassergebundener Decke ausgebaut. Sie verlaufen im wesentlichen entlang des bereits vorhandenen Regenrückhaltegrabens, der an drei Stellen gequert werden kann. Der Grünzug wird gegliedert durch abwechslungsreiche Baum- und Strauchpflanzungen sowie weitläufige Rasen- und Wiesenflächen. Am Ende der zentralen Wegeachse entsteht ein kleiner Platz mit Sitzmöglichkeiten.

Planungskonzept Jugendplatz

Im nordöstlichen Teil des Baugebietes ist ein Platz für Jugendliche ausgewiesen, dieser weist eine Gesamtfläche von rd. 1.125 m² auf. Auf Basis einer Jugendbeteiligung wurde der Jugendplatz 2007 durch den Fachbereich Stadtgrün und Sport geplant und ausgeschrieben. Den Kindern wurde nach Auswertung der Wunschliste die Zusage für zwei Basketballkörbe, verschiedene Skategeräte sowie für einen Pavillon mit Sprayerwand und Sitzmöglichkeiten gegeben. Das Planungskonzept unterteilt den Jugendplatz in mehrere Bereiche. Der Westteil wird bestimmt durch zwei aneinander liegende Streetballflächen mit einer Grundfläche von jeweils 10 x 10 qm. Hier kann auf den beiden Teilflächen oder über das ganze Feld gespielt werden. Im mittleren Bereich befinden sich verschiedene Skategeräte sowie unterschiedliche Sitzmöglichkeiten in Form von Sandsteinblöcken, Eichenbaumstämmen und einer Bank. Östlich angrenzend befindet sich in einer Rasenfläche der ‚Jugendtreff’, ein Holzpavillon mit ‚Sprayerwand’, ‚Lümmelnetz’ und ‚Balkenbank’, der zum Sitzen und Treffen einlädt. Streetballfläche und Skatebereich sind mit Asphalt befestigt. Die Erschließung des Jugendplatzes aus dem Baugebiet Volkmarode-Nord erfolgt über den I. BA Grünzug ‚Kieffeld’.

Zu diesem Thema