EN

Veranstaltungen iko

Neben den interkulturellen Schulungen, die sich vorrangig an die Städtischen Bediensteten wenden, werden im Rahmen des Projektes weitere interkulturelle Veranstaltungen durchgeführt, die sich - je nach Themen und Zielgruppe - auch an eine breitere Öffentlichkeit wenden.

Interkulturelle Vortragsreihe

Die Interkulturelle Vortragsreihe ist einerseits eine Ergänzung zu den Interkulturellen Trainings, die im Rahmen von iko angeboten werden, andererseits ein offenes Angebot für alle, die an interkulturellen Themen interessiert sind.

Erfahrene Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis beleuchten in den Vorträgen kulturelle Hintergründe, unterschiedliche Erfahrungen, Sichtweisen und Perspektiven. Darüberhinaus besteht die Möglichkeit, mit den Referentinnen und Referenten darüber ins Gespräch zu kommen, wie sich kulturelle Unterschiede und Migrationserfahrungen auf das Miteinander in Alltag und Beruf auswirken können.

Die Interkulturelle Vortragsreihe startete am 04. Oktober 2011 mit einem Vortrag zur Situation der Jugendlichen aus den GUS-Staaten.

Wenn Sie weitere Informationen zur Interkulturellen Vortragsreihe haben oder gerne teilnehmen möchten, können Sie sich mit den Projektmitarbeiterinnen in Verbindung setzen.

Leben fernab der Heimat | Filmabend mit Gespräch

Freitag, 28.10.2011 19:30 Uhr, Roter Saal im Schloss

 Gezeigt werden die kurzen Dokumentarfilme "Emine aus Incesu - die Geschichte einer Migration" und "Auf nach Alanya - Neue Heimat Türkei". Wie geht es Menschen, die ihre Heimat verlassen um in einem fernen Land ein neues Leben aufzubauen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Veranstaltung. Im Anschluss an die gezeigten Filme besteht die Möglichkeit, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, für die Braunschweig ihre neue Heimat ist. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltung für Vertreter/inn/en von Migrantenvereinen

In Kooperation mit iko hatte die Feuerwehr Braunschweig am 19.02.2011 Vertreterinnen und Vertreter von Migrantenorganisationen in die Hauptfeuerwache eingeladen.

Brandamtsrat André Völzke und Brandamtmann Frank Hermanns stellten das vielfältige Aufgaben- und Einsatzspektrum der Berufsfeuerwehr vor, klärten über Brandursachen und das richtige Verhalten im Brandfall auf und warben bei den Anwesenden für die Feuerwehr als interessanten Arbeitgeber. Ergänzend dazu gab Stadtbrandmeister Wolfgang Schulz einen Einblick in die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Braunschweig.

Pastor Schellberg berichtete über das anspruchsvolle Tätigkeitsfeld der Notfallseelsorger.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Führung durch den Fahrzeugpark und die Leitstelle.

 

Auftaktveranstaltung zur Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr

Die Berufsfeuerwehr der Stadt Braunschweig war eine der ersten Organisationseinheiten, die Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Projekt iko - offen für Vielfalt angemeldet hat.

Um die Zusammenarbeit offiziell zu starten, fand am 04.06.2010 eine Auftaktveranstaltung zum Thema "Interkulturelle Öffnung der Feuerwehr" statt.

Die Auftaktveranstaltung wurde von Branddirektor Michael Hanne eröffnet, Erster Stadtrat Carsten Lehmann und die Integrationsbeauftragte des Landes Niedersachsen, Honey Deihimi sprachen Grußworte.

Wilhelm Stratmann, Polizeihauptkommissar und Lehrtrainer der Polizei in NRW hielt einen Vortrag zur Interkuturellen Diversität am Beispiel NRWs, Brandoberrat Peter Kropf aus Lüneburg ging anschliessend der Frage nach, ob Migration ein Thema für die Feuerwehr sei. Zum Abschluss stellte Judith Armbruster, Projektkoordinatorin das Projekt iko und die geplanten Felder der Zusammenarbeit vor.

An der Veranstaltung nahmen Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr aus Braunschweig und der Region teil und auch die Polizeidirektion Braunschweig war vertreten.