Menü und Suche

Interkulturelle Stadtführungen

Interkulturelle Stadtführungen

Fotostrecke (9 Bilder)

Über ein Jahr wurden die Interkulturellen Stadtführer/innen in Theorie und Praxis fortgebildet...

Interkulturelle Stadtführungen

sind ein Angebot, dass das Büro für Migrationsfragen der Stadt Braunschweig in Kooperation mit der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) in Nds. ev. sowie weiteren Institutionen entwickelt hat.

Zum Hintergrund

In diesem Projekt erarbeiteten sich vor allem mehrsprachige Braunschweiger/ innen – überwiegend mit Migrationshintergrund - historisches und gesellschaftspolitisches Wissen, um neben den Sehenswürdigkeiten vor allem Braunschweigs Geschichte der Migration einem breiteren Publikum zugänglich zu machen – ein wichtiger Beitrag zur Information über die gewachsene Vielfalt in der Einwanderungsstadt Braunschweig.

Das Projekt startete im Oktober 2012 und wurde im August 2013 mit der Zertifikat - Übergabe weitestgehend abgeschlossen.

Ab dem Frühjahr 2014 bieten die Interkulturellen Stadtführer/innen ihre Interkulturellen Rundgänge und Themenführungen über das Braunschweig Stadtmarketing an.

Sie haben die Möglichkeit, die Stadt Braunschweig mit ihrer bunten und bewegten Geschichte aus dem Blickwinkel von Migranten/innen kennenzulernen:

  • Warum verließen Migranten/innen ihre Heimat? Welche Beweggründe, welche geschichtlichen und politischen Ereignisse haben dazu beigetragen?
  • Welche Zuwanderergruppen kamen nach Braunschweig?
  • Wo und unter welchen Bedingungen haben Sie in Braunschweig gelebt und gearbeitet?
  • Welche individuellen und gesellschaftlichen Aspekte der Zuwanderung haben die Stadt und das Zusammenleben in Braunschweig beeinflusst