Menü und Suche

Helmstedter Str./ Leonhardstr.

 (Foto: Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen / Weiterverbreitung nicht gestattet)
(Foto: Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen / Weiterverbreitung nicht gestattet)

Die 2017 begonnenen Erneuerungsmaßnahmen an der Helmstedter Straße sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. Konkret handelt es sich um den Abschnitt zwischen der Schillstraße und der Leonhardstraße. Die Helmstedter Straße wird westlich der Einmündung der Straße Am Hauptgüterbahnhof von Grund auf saniert und neugestaltet. Am Knotenpunkt Georg-Westermann-Allee, Helmstedter Straße, Leonhardstraße, Kapellenstraße werden die Verkehrsflächen reduziert. Mit vielen Bäumen wird der Bereich umgestaltet und aufgewertet und erhält eine neue stadträumliche Qualität. Künftig wird die Helmstedter Straße zwischen Schillstraße und Georg-Westermann-Allee nur einen Fahrstreifen je Richtung haben. In der Helmstedter Straße wird der Abschnitt vom Ring bis zur Georg-Westermann-Allee zur stadtauswärts führenden Einbahnstraße.

Leonhardstraße

 (Foto: Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen / Weiterverbreitung nicht gestattet)
(Foto: Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen / Weiterverbreitung nicht gestattet)

Die Bauarbeiten zur Umgestaltung der Verkehrsanlagen der Leonhardstraße / Helmstedter Straße schreiten weiter gut voran und sollen wie geplant zum Ende des Jahres 2018 abgeschlossen sein. Um die für den weiteren Baufortschritt erforderlichen Arbeiten durchzuführen, wird die Leonhardstraße ab Donnerstag, 8. Februar 2018, vom Ring in Richtung Georg-Westermann-Allee / Helmstedter Straße für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. In der Gegenrichtung bleibt sie für Anwohner geöffnet.

Helmstedter Straße

Beim Umbau von Helmstedter Straße und Leonhardstraße / Helmstedter Straße ist ein weiteres Etappenziel erreicht. Ab 27. April 2018 ist der Abschnitt zwischen Ackerstraße und Schillstraße unter der Eisenbahnbrücke hindurch in beide Richtungen freigegeben.

Es folgt der nächste Bauabschnitt. Zwischen Schillstraße und Leonhardstraße stehen umfangreiche Leitungs-, Gleis-, und Straßenbauarbeiten an. Dazu ist es erforderlich, die Helmstedter Straße zwischen Schillstraße und Georg-Westermann-Allee bis voraussichtlich Ende Oktober voll zu sperren. Die Zufahrt in die Leonhardstraße ist nur noch über die Kurze Straße möglich. Die Einbahnstraßenregelungen von Helmstedter Straße und Kurze Straße werden aufgehoben bzw. gedreht. Die Besucher des Marienstifts werden über die Kastanienallee, Herzogin-Elisabeth-Straße und über die Georg-Westermann-Allee zum Krankenhaus geleitet. Die Nutzung der Hauptzufahrt zum Marienstift von der Helmstedter Straße ist aus baulichen Gründen nur für Rettungsfahrzeuge möglich.

Die Schule und der Kindergarten sind weiterhin über die Kapellenstraße erreichbar. Die Erreichbarkeit der südlichen Grundstücke der Helmstedter Straße zwischen Kapellenstraße und Schillstraße wird, wie derzeit eingerichtet, über die Kapellenstraße und die Nebenflächen bestehen bleiben. Die endgültige Herstellung des Gehweges auf der Südseite vom Leonhardplatz bis zur Zufahrt zum Kindergarten erfolgt nach Fertigstellung des Projektes Quartier St.-Leonhard. Das Gesamtprojekt der Neugestaltung von Helmstedter Straße und Leonhardstraße soll zum Ende des Jahres 2018 abgeschlossen sein.

Steckbrief

  • Beginn: Mai 2017
  • voraussichtliches Ende: Ende 2018 - das genaue Datum wird noch bekanntgegeben
  • Art der Baumaßnahme: vollständiger Neubau von Kanälen, Gleisen, Leitungen und Straße
  • Bauherr: Stadt Braunschweig mit Verkehrs-GmbH, SE|BS, BS|Energy
  • Verkehrsbehinderungen: s.o.
 (Foto: Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen )