Menü und Suche

Kanalsanierung Rudolfstraße

 (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet.)

Die Kanäle in der Rudolfstraße müssen saniert werden. Der Kraftfahrzeugverkehr einschließlich Linienbussen wird umgeleitet. Die Erreichbarkeit der dortigen Einrichtungen, insbesondere der beiden Seniorenwohnheime, wird im Vorfeld mit diesen abgestimmt.

Kanalsanierung

Ab dem 5. Juni 2018 saniert die Stadtentwässerung Braunschweig (SE|BS) die Entwässerungskanäle in der Rudolfstraße. In zwei Bauabschnitten werden insgesamt rund 260 Meter Schmutz- und Regenwasserkanal erneuert.

Da die Sanierung in offener Bauweise erfolgt, wird die Rudolfstraße abschnittsweise für den Straßenverkehr gesperrt. Im ersten Bauabschnitt bleibt die Rudolfstraße zwischen Petristraße und Glückstraße befahrbar. Im zweiten Bauabschnitt wird das Teilstück von der Glückstraße bis zur Petristraße saniert, die Rudolfstraße ist dann zwischen Glückstraße und Rudolfplatz frei.

Der öffentliche Personennahverkehr wird umgeleitet, der Rudolfplatz wird während der Baumaßnahme nicht beeinträchtigt. Ende Oktober werden die Kanalarbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein.

Information der Verkehrs-GmbH

Die Busse der Linie 411 müssen in der Zeit der Sanierung vom Radeklint in Richtung Lehndorf, Kanzlerfeld und Lamme eine Umleitung fahren. Die Umleitungsstrecke führt ab der Haltestelle Maschstraße über Celler Straße zum Amalienplatz, Haltestelle der Linien 419, 433, 450 und 560 und Rudolfplatz, Haltestelle der Linien 433, 450 und 560, zur Hildesheimer Straße. Die Haltestelle Petristraße in Richtung Lehndorf kann während der Bauzeit nicht bedient werden, die Haltestelle Rudolfplatz in Richtung Stadtauswärts wird an die Haltestelle der Linien 433, 450 und 560 verlegt. Die Fahrzeiten der Buslinie 411 sind unverändert.

Steckbrief

  • Beginn: 5. Juni 2018
  • voraussichtliches Ende: Ende Oktober
  • Art der Baumaßnahme: Kanalsanierung
  • Bauherr: SE|BS
  • Verkehrsbehinderungen: s.o.
Die Rudolfstraße wird abschnittsweise für den Straßenverkehr gesperrt. (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet.)