EN

Radwege

Für dieses Jahr sind mehrere Bestandsverbesserungen in der Radverkehrsinfrastruktur geplant. Im Mittelpunkt stehen Sanierung und Verbreiterung von Radwegen. Unter den elf avisierten Maßnahmen in diesem Jahr mit einem Gesamtbauvolumen von ca. 1,2 Mio. € befindet sich beispielsweise die abschnittsweise Verbreiterung des Zweirichtungsradwegs in der Kurt-Schumacher-Straße. Insbesondere Radwege die den Fahrkomfort der Radfahrenden einschränken, werden sukzessive durch neue Fahrbahndecken verbessert. 

In Summe sollen über 4,4 Kilometer Fahrradwege im Bestand baulich verbessert werden, darunter ca. 1,2 Kilometer nach neuem Braunschweiger Standard. 

Ergänzend zu den Sanierungen und Neubauten, sollen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet Fahrradspuren rot markiert werden, zur Abtrennung und besseren Sichtbarkeit.

Zu den Verbesserungen für Radfahrerinnen und Radfahrer an der Wallringroute kommen weitere Ergänzungen am bestehenden Radverkehrsnetz. Dazu zählt der Bau weiterer Fahrradständer an Haltestellen und im gesamten Stadtgebiet aber auch die Installation automatisierter Radverkehrszählgeräte in verschiedensten Bereichen. Einige dieser sollen dabei mit Bildschirmen ausgestattet werden, auf denen die aktuellen Daten verfolgt werden können.