Menü und Suche

Werbeanlagen

Werbung_Foto
Werbung_Foto

Werbung gehört zum Wirtschaftsleben. Angemessene Werbung bietet Information und Orientierung. Das Stadtbild wird durch gut gestaltete Werbeanlagen belebt und bereichert, durch aufdringliche Werbeanlagen belastet. Es gilt einen Ausgleich zu finden zwischen dem privaten Interesse nach möglichst intensiver Werbung einerseits und dem öffentlichen Interesse an guter Stadtgestaltung andererseits.

Was sind Werbeanlagen? (§ 50 Nds. Bauordnung NBauO)

„Werbeanlagen sind alle örtlich gebundenen Einrichtungen, die der Ankündigung oder Anpreisung oder als Hinweis auf Gewerbe oder Beruf dienen und von allgemein zugänglichen Verkehrs- oder Grünflächen aus sichtbar sind.“ Hierzu zählen insbesondere Schilder, Beschriftungen, Bemalungen, Lichtwerbungen, Fahnentücher, Schaukästen sowie Anschlagsäulen und –tafeln. Zu unterscheiden ist zwischen Fremdwerbung (z. B. Produktwerbung an Litfaßsäulen) und Eigenwerbung. Letztere ist auf die Stätte der eigenen Leistung beschränkt (z. B. Werbeanlage des Fachgeschäfts an seiner Fassade).

Genehmigungspflichten

Ob eine Baugenehmigung erforderlich ist, welche weiteren Erlaubnisse oder Genehmigungen Sie ggf. benötigen und wie ein entsprechender Bauantrag gestellt wird, können Sie unter folgendem Link nachlesen:

Antragsprüfung

Wenn Sie genauer nachlesen möchten, was im Rahmen Ihres Antrags geprüft wird, wie lange ein Genehmigungsverfahren für Werbeanlagen dauert und welche Gebühren damit verbunden sind, folgen Sie bitte dem nachstehenden Link: