Menü und Suche

Westbahnhof-Fest WESTival

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher genossen vielfältiges Angebot beim "WESTival"

Die Stadt Braunschweig, Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz, veranstaltete am 30. Oktober 2015, ein abwechslungsreiches Open-Air-Festival am Westbahnhof. Mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie Kooperationspartnern wurde beim „WESTival“ der Abschluss des Förderprojekts „Westbahnhof“ gefeiert.

Moderiert von Andre Ehlers eröffneten Oberbürgermeister Ulrich Markurth, Jörg Röhmann, Staatssekretär im niedersächsischen Sozialministerium, und Bezirksbürgermeister Jürgen Dölz um 14 Uhr die Hauptbühne des „WESTivals“, auf der zahlreiche Bands und Solokünstler bis in den Abend beim Publikum für Stimmung sorgten.

Unter anderem bot „The Bridge e.V.“ den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, einmal selbst ein Graffiti zu sprühen, während sich junge Sportlerinnen und Sportler an der Kletterwand beweisen konnten. Kinder und Jugendliche zeigten auf der Skatebahn und dem BMX-Parcours, was sie mit dem Rad und auf dem Skateboard alles anstellen können und bei Führungen informierten sich Besucherinnern und Besucher über den Westbahnhof oder entspannten bei einer Lesung im Kontorhaus. Ein Highlight war die Lichtkunst von Bernd Schulz, der bei Einbruch der Dunkelheit Lichtskulpturen erschuf, indem er die Bewegungen von Lichtquellen mit einer Kamera aufzeichnete. Für große Begeisterung bei den Zuschauerinnen und Zuschauern sorgte außerdem die gemeinsame Draisinenfahrt von Oberbürgermeister Markurth, Staatssekretär Röhmann und Bezirksbürgermeister Dölz, die mit ein wenig Hilfe auf den alten Gleisen in Schwung kamen.