Menü und Suche

2 - Pockelsbrücke

Die Pockelsbrücke verbindet die Promenade (Fallersleber-Tor-Wall) mit der Pockelsstraße und den Hauptgebäuden der TU Braunschweig. Bestehende Brücke 1871 errichtet. Gut erhaltene Eisenkonstruktion aus der Gründerzeit. Als Baudenkmal geschützt.

Pockelsbrücke, Südostansicht, 2010 (© E. Arnhold)
Pockelsbrücke, Südostansicht, 2010
(© E. Arnhold)

Das bestehende Brückenbauwerk

Lage: Die Pockelsbrücke führt über den östlichen Umflutgraben und verbindet den Wallring (Fallerslebertorwall) mit der Pockelsstraße und den Hauptgebäuden der Technischen Universität.
Bedeutung: Brückenbau zur Anbindung der 1877/78 am heutigen Standort errichteten Hochschule an die Innenstadt. Gut erhaltene Eisenkonstruktion aus der Gründerzeit.
Planungs- und Bauzeit: 1871
Architekt/Ingenieur: Constantin Uhde
Länge: 24,06 m
Breite: 8,36 m
Stützweite: 23,70 m
Lichte Höhe: 1,60 m
Konstruktion: Stahlfachwerk-Bogenbrücke, Widerlager in Werkstein, Belag aus Bohlen
Umbauten/Reparaturen: 1946: Wiederherstellung nach Kriegsschaden,
1853, 1968, 1988, 1998/99 (umfassende Sanierung)
Pockelsbrücke, Südostansicht, 2010 Pockelsbrücke, Untersicht, 2010 Pockelsbrücke, Ortsbauplan, 1889 Pockelsbrücke, Südostansicht, um 1960