Menü und Suche

Stadtchronik Braunschweig

Einträge für den Zeitraum von  1700  bis  1799    (Anzahl: 122)

zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter


1768 bis 1769
Bau des Schlosses Richmond von Carl Christoph Wilhelm Fleischer.


1769
Gründung einer Zichorienfabrik durch Major G.J. von Heine und Chr. G. Förster.


1770 bis 1781
Lessing wird Bibliothekar an der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel.


1771
Errichtung der Stobwasserschen Lackwarenfabrik in der Echternstraße.


13. März 1772
Uraufführung von Lessings „Emilia Galotti“ im Opernhaus am Hagenmarkt.


1773
Bildung eines Armenkollegiums und Bau eines Armenarbeitshauses am Südklint.


1773 ff.
Freimaurerloge „Zur gekrönten Säule“, seit 1802 „Carl zur gekrönten Säule“.


1773 bis 1785
Umbau des Neustadtrathauses durch Ernst Wilhelm Horn.


30. April 1777
Carl Friedrich Gauß in Braunschweig geboren.


31. August 1777
Ernst August Friedrich Klingemann, Theaterdirektor und Dramatiker, in Braunschweig geboren.


1779 bis 1780
Errichtung des Kombinierten Konvents am Eiermarkt durch Carl Christoph Wilhelm Fleischer.


1780
Gründung des „Großen Clubs“.


15. Februar 1781
Lessing stirbt in Braunschweig und wird auf dem Magnifriedhof beerdigt (Ehrengrab).


17. Juli 1783
Generalmajor Wilhelm von Lübeck wird in Königsberg geboren.


1784
Abbruch der Johanniskapelle.


1784
Der Komponist Ludwig Spohr wird in Braunschweig geboren.


1784
Goethe weilte während eines Aufenthaltes am Hof des Herzogs in Braunschweig.


1784 bis 1787
Neubau des Großen Waisenhauses durch Carl Christoph Wilhelm Fleischer.


1785
Abbruch der Marienkapelle.


1786
Abriß des Turms des Michaelistors (Abbruch der restlichen Toranlage 1794).



zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema