Menü und Suche

Stadtchronik Braunschweig

Einträge für das Jahr  1934    (Anzahl: 155)

zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  weiter


01. Juli 1934
Pfarrer Baeck aus Nürnberg wird 3. Pfarrer an St. Katharinen für den neugebildeten 3. Pfarrbezirk, Siegfriedviertel.


08. Juli 1934
Einführung der Pfarrer von Wernsdorf aus Rosenthal, Nachfolger von Bücking und Baeck aus Nürnberg, neue 3. Pfarrstelle an St. Katharinen.


18. Juli 1934
Kaufmann Willy Schelm, Mitinhaber der Glas-, Porzellan- und Steingutgroßhandlung Fey und Schelm verstorben (* 31. August 1877 in Herzberg am Harz).


18. Juli 1934
Der Besitzer der Wilhelmi-Apotheke, August Probst, im Alter von 87 Jahren verstorben.


24. Juli 1934
Justizrat Louis Engelbrecht (* 05. September 1857) Raabefreund und Dichter, verstorben.


27. Juli 1934
Der frühere langjährige Leiter der Öffentlichen Bücherei und Lesehalle Siegfried Krohn (einst Cohn) verstorben bei Stuttgart infolge eines Flugzeugabsturzes.


August 1934
Landwirtschaftsrat Hamer nimmt nach Aufhebung seiner Beurlaubung seine Tätigkeit als landwirtschaftlicher Sachverständiger im Landeskirchenamt wieder auf.


August 1934
Landesforstmeister Dr. Abetz geht als ordentlicher Professor der Forstlichen Hochschule nach Hannoversch-Münden.


August 1934
Fabrikant Otto Fritzsche, Inhaber der Firma Rindu und Compagnie Fritzsche u. Co. verstorben.


August 1934
Die Stadt Braunschweig frei von sämtlichen arbeitsfähigen männlichen Wohlfahrtserwerbslosen.


August 1934
Studienrat Gerhard Willke ist verstorben.


01. August 1934
Hans Krion, Leiter des Fachschulwesens des Deutschen Drogistenverbandes in Berlin, wird zum Direktor der staatlich anerkannten Drogistenakademie in Braunschweig ernannt.


02. August 1934
Reichspräsident von Hindenburg verstorben. Trauerfeierlichkeiten in Braunschweig.


02. August 1934
Die Beurlaubungen der Oberkirchenräte Schlott, Dr. Lambrecht und des Kreispfarrers in Helmstedt Müller vom Amt werden aufgehoben. Oberkirchenrat Schlott scheidet aus dem Landeskirchenamt aus, er steht zur anderweitigen Verwendung. Kreispfarrer Müller, der nur vertretungsweise im Landeskirchenamt beschäftigt war, scheidet aus dieser Stellung aus, er nimmt die Geschäfte in Helmstedt wieder auf.


13. August 1934
Der Mitinhaber des Hotels Deutsches Haus Karl Lehnhardt ist verstorben (* 1874 in Eisleben).


17. August 1934
Rechtsanwalt und Notar Alfred Robert verstorben (* 15. Juni 1883).


17. August 1934
Technischer Direktor bei der Firma Georg Westermann, Lorenz Miller verstorben im 62. Lebensjahre.


September 1934
Tagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde.


September 1934
Das umgebaute Hauptbahnhofsgebäude fast fertig gestellt.


September 1934
Braunschweig wird Kontor der Nordischen Gesellschaft in Lübeck. Vorsteher des Kontors Ministerpräsident Klagges. Die Gesellschaft will die Beziehungen zu den nordischen Ländern auf allen Gebieten pflegen.



zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  weiter

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema