Menü und Suche

Stadtchronik Braunschweig

Einträge für das Jahr  1937    (Anzahl: 99)

zurück  1  2  3  4  5  weiter


12. bis 13. Juni 1937
Vorkriegsflieger-Treffen zum 10. Jahrestag der "Alten Adler".


14. Juni 1937
Dr. Willi Steuer, bisheriger Mitarbeiter der Kommission für Wirtschaftspolitik der NSDAP, wird zum Stadtkämmerer ernannt. Seine Einführung ins Amt erfolgt am 14. Juni.


15. Juni 1937
Feierliche Einholung der Glocken für die St. Georgskirche.


28. Juni 1937
Das Elektrizitätswerk und die Straßenbahn werden stadteigene Betriebe.


Juli 1937
Baurat August Weidlich ist verstorben.


Juli 1937
Inbetriebnahme der neuen Eisenbahnbrücke an der Wolfenbütteler Straße.


01. Juli 1937
Landgerichtspräsident Konrad Schnitger in Prenzlau wird in gleicher Eigenschaft nach Braunschweig versetzt.


03. Juli 1937
Amtsgerichtsdirektor i. R., Karl Horenburg, ist im 80. Lebensjahr verstorben.


04. Juli 1937
Aufstellung einer Orgel im Martin-Luther-Haus.


04. bis 05. Juli 1937
Feier des Kreistages Braunschweig-Land in der Stadt Braunschweig.


05. Juli 1937
Eröffnung der "Braunschweiger Festspiele" am Nussberg durch Aufführung von Glucks "Alkestis".


08. bis 10. Juli 1937
Reichsarbeitsführer Hierl besucht Braunschweig.


16. Juli 1937
Stadtbaurat i. R., Dipl.-Ing. Gustav Schröder, ist in Bad Ems am 16. Juli verstorben (* 1876 in Penzlin / Mecklenburg).


23. Juli 1937
Verlegung der Straße vom Messeweg zum Grünen Jäger bei Manegolds Kaffeegarten, teilweise Zuschüttung des Kreuzteiches.


23. Juli 1937
Paul Diercke, wissenschaftlicher Leiter der kartographischen Abteilung des Verlages Georg Westermann, ist verstorben.


24. bis 25. Juli 1937
Der volkskundlich interessierte Henning Rieschbieter ist in Bortfeld verstorben.


24. Juli 1937
Oberstaatsanwalt Dr. Ranker aus Berlin ist als Leiter der Staatsanwaltschaft in Braunschweig berufen worden.


27. Juli 1937
Richtfest des Gemeinschaftshauses in Mascherode.


01. August 1937
Oberlandesgerichtsrat Dr. Paul Döring in Celle wird Vizepräsident beim Oberlandesgericht Braunschweig.


15. August 1937
Außerordentlicher Professor Dr. Otto Linde, Apotheker, im 80. Lebensjahr verstorben.



zurück  1  2  3  4  5  weiter

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema