Menü und Suche

Stadtchronik Braunschweig

Einträge für das Jahr  1950    (Anzahl: 83)

zurück  1  2  3  4  5  weiter


16. bis 17. September 1950
Deutscher Technikertag der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft.


18. September 1950
Eröffnung der Autobuslinie Mascherode-Lindenbergsiedlung.


23. September 1950
Vierzehntägige zweite Ausstellung "Zwischen Harz und Heide" auf dem Franzschen Feld.


29. September bis 02. Oktober 1950
Niedersachsentag.


30. September 1950
Der Autobusschnellverkehr der Linie 17 zwischen Braunschweig/Wolfenbüttel wird wieder eingestellt.


30. September und 01. Oktober 1950
Aufführung der Wallenstein-Trilogie, früher alljährlich in Eger und nun in Braunschweig auf dem Burgplatz.


01. Oktober 1950
"Tag des Tieres".


01. Oktober 1950
Übernahme der Kaufmännischen Berufsschule der IHK durch die Stadt.


02. Oktober 1950
Überreichung der Raabeplakette der Stadt Braunschweig an Dr. h. c. Moritz Jahn.


16. bis 20. Oktober 1950
"Gelebter Glaube". Vortragsfolge der Evangelischen Akademie.


29. Oktober 1950
Einweihung des Kolpinghauses in der Bismarckstaße 15.


06. November 1950
Oberstudiendirektor Prof. Dr. Karl Gronau ist verstorben.


15. November 1950
Veranstaltungen zu Wilhelm Raabes 40. Todestag am 15. November.


15. November 1950
Verleihung des Wilhelm-Raabe-Preises seitens der Stadt an Hermann Hesse.


15. November 1950
Wiedereröffnung der Gemäldegalerien des Herzog Anton Ulrich-Museums.


17. November 1950
Urteil über lebenslängliche Zuchthausstrafen für den Massenmörder Rudolf Pleil und seine Genossen Karl Hoffmann und Konrad Schüßler.


18. November 1950
Ministerialrat Gerhard Marquordt im Alter von 69 Jahren verstorben.


18. bis 19. November 1950
Techniker-Tagung beim Deutschen Gewerkschaftsbund des Landesbezirks Niedersachsen.


19. November 1950
Briefmarkenkünstler Walter Behrens ist im 58. Lebensjahr verstorben.


02. bis 03. Dezember 1950
Übergang des Fernsprechamtes zum Selbstwählbetrieb.



zurück  1  2  3  4  5  weiter

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema