Menü und Suche

Region

Ausflugsziele in der Region

Die Region Braunschweig ist reich an Zeugnissen der Herrschaft des Welfenkaisers sowie einzigartigen Baudenkmälern. Entdecken Sie für sich das Mittelalter an authentischen und faszinierenden Schauplätzen. Harzburg-Ruine in Bad Harzburg, Zisterzienserkloster Walkenried oder den Kaiserdom in Königslutter laden zum Besuch ein. Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Auswahl vor.

Lebendiges Museum Burg Brome

Die Burg Brome stammt aus dem Jahr 1203 und liegt an der ehemaligen Grenze zur früheren DDR in der Südheide Gifhorn. Ausstellungsschwerpunkt des Museums ist die Darstellung alter Handwerkskunste. In 18 vollständig eingerichteten Werkstätten kann man nacherleben, unter welchen oftmals schwierigen Bedingungen die Handwerker früher gearbeitet haben. 

Weitere Informationen

www.museen-gifhorn.de

www.suedheide-gifhorn.de

 

Harzburg-Ruine in Bad Harzburg

Burgberg (braunschweig Stadtmarketing GmbH/Besser Bad Harzburg Stadtmarketing)

Die von Heinrich IV. im Jahre 1065 errichtete Harzburg gilt als älteste Höhenburg (483 m)des nordeuropäischen Raumes. Mit Residenz- und Kollegiatsstift nahm die Harzburg eine besondere Rolle gegenüber anderen, zu der Zeit errichteten, Burgen ein. Kaiser Otto IV. starb 1218 auf der Harzburg - er erwähnte sogar einen Turm in seinem Testament.
Mit der Burgberg-Seilbahn kann das Burgplateau innerhalb von 3 Minuten oder über verschiedene Wanderwege erreicht werden. Regelmäßig werden Führungen über den Historischen Burgberg" angeboten. Die Besichtigung der Burgruine „auf eigene Faust" ist möglich und natürlich kostenfrei.

Weitere Informationen

www.bad-harzburg.de

Kloster Isenhagen

Das ehemalige Zisterzienser-Nonnenkloster aus dem Jahre 1346 birgt einmalige Kunstwerke der Südost-Heide. Besonders sehenswert sind die zwei gotischen geschnitzten Flügelaltare, die Kirche mit Nonnenchor sowie der Kreuzgang mit mittelalterlichen Mobiliar. Eine Besonderheit sind die Brakteate, Antependien sowie Perlstickereien aus Flussperlen und -muscheln.

Infos zu Führungen und Öffnungszeiten:
www.kloster-isenhagen.de

Klosterhofmuseum Isenhagen:
Ausstellung zur klosterlichen Wirtschaftsgeschichte im gotischen Backsteinbau von 1436. Der neu gestaltete Kräutergarten informiert über Geschichte und Verwendungsmöglichkeiten der Pflanzen für Medizin und Küche.
www.museen-gifhorn.de

Anschrift: Klosterstraße, 29386 Hankensbüttel

Lichtenberger Burg in Lichtenberg (Salzgitter)

Heinrich der Löwe ließ die Lichtenberger Burg errichten und nutzte sie lange Zeit als Verteidigungsanlage gegen den staufischen Kaiser Friedrich I. (Barbarossa). Nach seinem Tod wurde sein Sohn Otto IV. Burgherr. Im 16. Jahrhundert wurde die Burg jedoch zerstört, sodass heute nur noch die Burgruine besichtigt werden kann. Eine Aussichtsplattform bietet eine umwerfende Sicht bis zum Harzvorland.

Kontakt & Informationen
Förderverein Burg Lichtenberg e.V.
E-Mail: info@fv-burg-lichtenberg.de

www.fv-burg-lichtenberg.de

Zisterzienser-Kloster in Braunschweig-Riddagshausen

Klosterkirche Riddagshausen (Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Gerald Grote)

Im 12. Jahrhundert ließen sich erstmalig Mönche in der Nähe Braunschweigs nieder und gründeten das kleine Kloster in Riddagshausen. Die einfach gehaltenen Bauten wurden durch Unterstützung Ottos IV. zu einer prunkvollen Klosterkirche erweitert. Diese wie auch das Zisterziensermuseum, welches die Geschichte des Zisterzienserordens dokumentiert, kann in Riddagshausen besichtigt werden.

Kontakt & Informationen


Öffnungszeiten der Klosterkirche Dienstag bis Samstag: 10 bis 16 Uhr
Sonntag: 12 bis 16 Uhr
Nach Vereinbarung sind auch Gruppenführungen möglich. Eine Anmeldung kann über das Pfarramt erfolgen.

www.klosterkirche-riddagshausen.de

Kaiserdom in Königslutter

Die Klosterkirche zu Königslutter wurde 1135 von Kaiser Lothar III. - Urgroßvater Ottos IV. - dem, von ihm ebenfalls gegründeten, Benediktinerkloster gestiftet und ist allgemein als Kaiserdom bekannt. Besonders eindrucksvoll wurde der Kaiserdom durch die aufwendig gestalteten Arbeiten eines italienischen Steinmetzes, welche das Bauwerk einzigartig machen. Der Kaiserdom ist Grabstätte Kaiser Lothars III. und seiner Gemahlin Richenza wie auch des Großvaters Ottos IV., des Bayernherzogs Heinrich der Stolze.

Kontakt & Informationen
Kaiserdom, Vor dem Kaiserdom 1, 38154 Königslutter
Tel.: 05353 / 91 21 29, Fax: 05353 / 91 21 55
E-Mail: touristinformation@koenigslutter.de

Weitere Informationen

www.koenigslutter.de

Kaiserpfalz in Goslar

Kaiserpfalz in Goslar (Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Wiesel,GOSLAR marketing gmbh)

Die Kaiserpfalz - ein herausragendes Baudenkmal aus dem 11. Jahrhundert - befindet sich am Fuße des Rammelsberges im Süden der Stadt Goslar. Heute zeigt die Kaiserpfalz eine umfangreiche Ausstellung zur Geschichte des Wanderkaisertums, welche täglich besichtigt werden kann.

Kontakt & Informationen

Kaiserpfalz, Kaiserbleek 6, 38640 Goslar
Tel.-Nr. 05321 3119693
E-Mail: kaiserpfalz@goslar.de


www.goslar.de/sehenswertes

Asseburg in Wittmar

Die Asseburg in Wittmar zählte einst zu den größten Höhenburgen Norddeutschlands. Sie wurde Anfang des 13. Jahrhunderts von Gefolgsleuten Ottos IV. erbaut und diente den Herzögen als Amtssitz. 1492 wurde die Asseburg als Ende einer Fehde in Brand gesetzt und so zerstört.

Kontakt & Informationen

Die Ruine der Asseburg kann jederzeit kostenfrei besichtigt werden. Regelmäßig finden am Fuße der Asse mittelalterliche Handwerksmärkte und spezielle Veranstaltungen für Kinder statt.

www.mittelalter-asseburg.de

Kloster in Walkenried

Das im Südharz gelegene Zisterzienserkloster Walkenried wurde 1127 gestiftet. Otto IV. diente das Kloster 1209 als „Tagungsstätte". In der Folge unterstützte der Welfe dann den Neubau der gotischen Klosterkirche, dessen eindrucksvolle Ruine noch heute zu besichtigen ist. Die Ausstellung in den historischen Räumen lässt das Mittelalter und Klosterleben wieder lebendig werden.

Kontakt & Informationen
Zisterzienser Museum Kloster Walkenried
Steinweg 4a, 37445 Walkenried 
E-Mail: info@kloster-walkenried.de

www.kloster-walkenried.de

Änderungen und Irrtümer vorbehalten!