Menü und Suche

Kasan/Russische Föderation - Millionenstadt an der Wolga

Wappen der Stadt Kasan

Kasan ist die Hauptstadt der autonomen Republik Tatarstan in der Russischen Föderation und liegt an der Wolga, wo sie im 10. Jahrhundert von Wolgabulgaren gegründet wurde. Besonders sehenswert sind der Kasaner Kreml (UNESCO Weltkulturerbe) und die "Peter und Paul-Kathedrale".
Die Stadt mit knapp 1,2 Millionen Einwohnern hat sich zu einem der größten Industrie-, Wissenschafts-und Kulturzentren der Russischen Föderation entwickelt. Kompressoren, Messgeräte, medizinische Ausrüstungen, optische Geräte und Flugzeuge werden hier produziert. Weltruf genießen die Pelzwaren aus Kasan.
Kasan verfügt über eine berühmte, fast 200 Jahre alte Universität, über 15 Hochschulen mit etwa 100.000 Studenten, drei Theater, ein staatliches Musikkonservatorium sowie etliche Museen.
Der große Hafen von Kasan, der in den sechziger Jahren angelegt wurde, lädt im Sommer zu Passagierfahrten auf der Wolga ein.

Der 1988 begründeten Freundschaft ging ein reger Schüler- und Jugendaustausch voraus; der erste überhaupt zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der damaligen Sowjetunion.Die Unterzeichnung der Vereinbarung über die Städtefreundschaft erfolgte am 7. August 1988 in Kasan und am 5. Oktober 1988 in Braunschweig. Seitdem finden jedes Jahr Austauschbegegnungen zwischen Schülerinnen und Schülern Braunschweiger und Kasaner Schulen statt. Die Aktivitäten zwischen beiden Städten sind äußerst vielfältig. Es gibt kaum eine Bevölkerungsgruppe, die nicht beteiligt ist. Einen guten Einblick in das tatarische Leben bekam die Braunschweiger Bevölkerung während der Kasan-Woche im Mai 1989 in Braunschweig mit Folkloredarbietungen eines Tatarischen Gesang- und Tanz-Ensembles, Modenschauen sowie einer Gastronomiewoche. Die Stadt Braunschweig präsentierte im Gegenzug ein Jahr später in Kasan ein buntes Kulturprogramm. Im September 1994 nahm die Stadt Braunschweig an den "Deutschen Informations- und Kulturtagen" in Kasan mit einer Fotoausstellung sowie mit einer Musik- und einer Puppentheatergruppe teil. Zuletzt reiste anlässlich des Konzerts „Jazz meets Alphorn“ des Kasaner Kammerorchesters in 2015 eine offizielle Delegation aus Kasan nach Braunschweig.

Trotz der Distanz von über 3.000 Kilometern entstanden viele persönliche Freundschaften. Damit ist es gelungen, einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten.

Aktivitäten:

  • Jugendaustausche
  • Kulturprogramme mit Ausstellungen, Theater, Tanz und Musik
  • Schüleraustausch am Gymnasium Ricarda-Huch-Schule und der Wilhelm-Bracke-Gesamtschule

 

Informationen zum Jugendaustausch finden Sie unter

Stadt Braunschweig,
Fachbereich Kinder, Jugend und Familie,
Abt. Jugendförderung
Eiermarkt 4-5
38100 Braunschweig
Kinder.jugend.familie@braunschweig.de

Kontaktadresse

Stadt Kasan
Internationale Beziehungen
Ul. Kremljewska 1
420014 Kasan/Tatarstan
RUS
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Webseite www.kzn.ru