Menü und Suche

Kiryat Tivon/Israel - Der Park in den Hügeln

Wappen von Kiryat Tivon

Kiryat Tivon, der „Park in den Hügeln”, wurde erst 1958 aus mehreren Siedlungen zu einer Stadt mit jetzt 16.000 Einwohnern vereint. Die Stadt liegt an den Hängen des Carmel Berges im galiläischen Bergland, 18 Kilometer östlich von Haifa. Serpentinenförmig geschwungene Straßen führen durch Parks und Gärten, die die Wohngebiete säumen. In Kiryat Tivon gibt es keinerlei Industrie, dafür aber viele kulturelle und sportliche Einrichtungen, darunter zwei Schwimmbäder, die den hohen Freizeitwert der Stadt bestimmen. Auch historisch hat die Stadt ihren Reiz, denn bereits vor 2.000 Jahren stand auf den Hügeln um Kiryat Tivon eine jüdische Stadt: Beit She`arim, Amtssitz des höchsten jüdischen Gerichtshofes zu jener Zeit. Die Katakomben dieser alten Stadt wurden ausgegraben, von herrlichen Parkanlagen umgeben und sind heute ein archäologisches Besichtigungs- und Ausflugsziel.

Die Beziehungen zu der israelischen Stadt, die bereits im Jahr 1968 angebahnt wurden, sind für die Stadt Braunschweig von besonderer Bedeutung. Es gibt seit Jahren einen regen Jugendaustausch. Aber auch andere Braunschweiger Gruppen besuchen regelmäßig die Partnerstadt Kiryat Tivon.

Am 18. Juni 1981 schlossen beide Städte einen Freundschaftsvertrag. Am 11. September 1985 in Kiryat Tivon und am 2. Juni 1986 in Braunschweig wurde diese Städtefreundschaft in eine Städtepartnerschaft umgewandelt.

Im Oktober 1991 wurde in Kiryat Tivon der neu gestaltete Freundschaftsgarten "Kiryat Tivon – Braunschweig" eröffnet.

Zum 10-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläum benannte der Braunschweiger Rat im Jahre 1996 eine Grünfläche am alten Braunschweiger Bahnhof in "Kiryat Tivon Park" um.

Auf Einladung der Stadt Kiryat Tivon nahm im März 1998 eine Delegation Braunschweigs am Welttreffen der Partnerstädte in Jerusalem teil. Anlass war das 50-jährige Jubiläum des Staates Israel. Anschließend besuchten die Braunschweiger die Partnerstadt Kiryat Tivon.

Im Jahr 2015 wurde das 50-jährige Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Israel mit einem großen Festakt unter Teilnahme einer Delegation aus Kiryat Tivon gewürdigt.

2016 wurde das 30-jährige Partnerschaftsjubiläum feierlich in Kiryat Tivon begangen. Hierzu reiste eine Braunschweiger Delegation unter Leitung des Braunschweiger Oberbürgermeisters Ulrich Markurth nach Kiryat Tivon. Darüber hinaus hat sich mit Unterstützung des Bundes Bildender Künstler Braunschweig (BBK) ein jährlich stattfindender Künstleraustausch etabliert.

Aktivitäten: 

  • Schüleraustausch am Wilhelmgymnasium
  • Jährlicher Künstleraustausch
  • Jugendaustausch 

 

Informationen zum Jugendaustausch finden Sie unter

Stadt Braunschweig,
Fachbereich Kinder, Jugend und Familie,
Abt. Jugendförderung
Eiermarkt 4-5
38100 Braunschweig
Kinder.jugend.familie@braunschweig.de

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft(DIG)in Braunschweig veranstaltet fast jedes Jahr Studienreisen nach Israel, die mit einem Besuch in Kiryat Tivon verbunden sind. Ferner trägt sie mit Vorträgen, Ausstellungen sowie Musik- und Tanzdarbietungen zum Verständnis zwischen beiden Völkern bei. Daran beteiligen sich auch die Jüdische Gemeinde und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit sowie die Stadt Braunschweig.

Freiwilligendienst in Israel

Michael Brandt, Mitglied der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, leistete im Frühjahr 2015 einen Freiwilligendienst bei der Stiftung Ökumenisches Lernen im jüdisch-arabischen Waldorf-Kindergarten „Ein Bustan“ nahe Kiryat Tivon. In nachfolgendem Blog berichtet er über Israel.

Kontaktadresse

Local Council Kiryat Tivon
Ben Guiron Square
Kiryat Tivon
Israel
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Webseite www.ktv.org.il