Menü und Suche

Magdeburg - Die Nachbarstadt an der Elbe

Wappen der Stadt Magdeburg

Magdeburg, die Nachbarstadt an der Elbe, wurde urkundlich erstmals im Jahr 805 zu Zeiten Kaiser Karl I. erwähnt.

Der Dreißigjährige Krieg führte zum Niedergang der Stadt, sie zählte nur noch wenige Einwohner. Doch Ende des 18. Jahrhunderts blühte Magdeburg wieder auf und entwickelte sich bis heute zu einem Industriezentrum und einer Großstadt mit rund 230.000 Einwohnern. Die ehemalige Bezirkshauptstadt der DDR ist heute die Hauptstadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt.

Sehenswert sind neben dem Dom und den benachbarten Gründerzeithäusern, dem Kulturhistorischen Museum und den Elbuferpromenaden auch die gut erhaltenen und restaurierten Barockfassaden am Breiten Weg. Durch die gelungene Ausrichtung der Bundesgartenschau 1999 hat Magdeburg als lebendige Stadt auf sich aufmerksam gemacht und viele Freunde gewonnen.

Braunschweig gehörte zu den ersten Städten der alten Bundesrepublik, die sich intensiv um eine Partnerschaft zu einer Stadt in der ehemaligen DDR bemühte und auch Erfolg hatte: Am 8. Dezember 1987 wurde in einem Festakt der Partnerschaftsvertrag mit Magdeburg geschlossen. Vorangegangen waren schwierige Verhandlungen und ein komplizierter Schriftverkehr über Bundes- und Landesministerien mit der DDR-Regierung. 1988 und 1989 besuchten zunächst "Arbeiterdelegationen" und "Frauendelegationen" Braunschweig. Daneben gab es einen Austausch von Kultur-, Jugend- und Sportgruppen. Den wechselseitigen Besuchen lagen offiziell ausgehandelte Jahresprogramme der beiden Städte zugrunde, die nach der Öffnung der deutsch-deutschen Grenze überflüssig wurden. In den folgenden Jahren halfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Braunschweig beim Aufbau einer kommunalen Selbstverwaltung in Magdeburg.

Am 8. Dezember 1992 wurde eine neue Vereinbarung zur städtepartnerschaftlichen Zusammenarbeit in Magdeburg, jetzt unter demokratischen Vorzeichen, unterzeichnet. Der kommunalpolitische Erfahrungsaustausch – darunter auch gegenseitige Besuche von Ratsgremien – wurde fortgesetzt.

Im Jahr 1996 reiste eine gemeinsame Delegation aus den Braunschweiger Partnerstädten Bath und Bandung nach Magdeburg.

Ein Jahr später beteiligte sich Braunschweig aus Anlass des 10-jährigen Partnerschaftsjubiläums am Rathausfest in Magdeburg. In Braunschweig wurde das Jubiläum mit einem Festakt im Altstadtrathaus begangen.

Mittlerweile ist Normalität zwischen beiden Städten eingetreten, was sich an einem regen Austausch in den Bereichen Jugend, Kultur und Sport zeigt. 2015 kamen Delegationen aus Magdeburg und Nîmes nach Braunschweig, um im Rahmen des „Schlossplatz-Open-Air“, einem großen Friedensfest, gemeinsam des 70. Jahrestages der Beendigung des Zweiten Weltkrieges zu gedenken. Am 3. Oktober 2015 würdigten im Rahmen des 24. Rathausfestes in Magdeburg die Oberbürgermeister beider Städte den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit. Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger sind zu diesem Anlass ebenfalls mit nach Magdeburg gereist.

Ein weiterer Ausdruck und Zeichen eines gewachsenen Zusammengehörigkeitsgefühls ist der landesübergreifende Städtepartnerschaftsradweg zwischen Braunschweig und Magdeburg. Hierzu wurde am 8. Dezember 2014 vom Magdeburger Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und dem Braunschweiger Oberbürgermeister Ulrich Markurth gemeinsam mit den Vertretern der 16 beteiligten Gebietskörperschaften eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Dieser wurde am 3. Oktober 2016 offiziell eröffnet.

Kontaktadresse

Landeshauptstadt Magdeburg
Team Öffentlichkeitsarbeit und Bürgeranliegen
Alter Markt/Rathaus-Haus II
39090 Magdeburg
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Webseite www.magdeburg.de