Menü und Suche

Sousse/Tunesien - Die Perle des Sahels

Wappenbild von Sousse

Sousse ist mit 173.000 Einwohnern drittgrößte Stadt der Republik Tunesien. Als geographische Mitte des tunesischen Sahels (Region der Mittelmeerküste) ist sie gleichzeitig wirtschaftliches und kulturelles Zentrum dieser Region und durch den nahe gelegenen internationalen Flughafen Monastir aus aller Welt gut zu erreichen. Sousse ist eine Stadt antiken Ursprungs und hieß früher "Hadrumete". Aus ihr entstand die Altstadt oder "Medina", die noch heute von prächtigen Mauern umgeben ist und ein beachtenswertes Museum beherbergt. Mit dem wirtschaftlichen Erfolg hat sich das Stadtbild in den letzten Jahren gewandelt. Moderne Stadtviertel sind entstanden, die direkt in weitläufige Olivenhaine übergehen. Oliven stellen den wichtigsten natürlichen Reichtum des Landes dar. Sousse ist Zentrum der Produktion und des Verkaufs von Olivenöl. Die Altstadt Sousse ist außerdem als Hafenstadt und beliebtes Seebad bekannt – Mittelmeertouristen können hier fast das ganze Jahr über im Meer baden.

Die ersten Kontakte zu Sousse entstanden 1965 durch junge Tunesier, die in Braunschweig studierten. Im Mai 1967 nahm zum ersten Mal eine Folkloregruppe aus Sousse am internationalen Pfingstjugendtreffen in Braunschweig teil. Seitdem gab es viele Aktivitäten, sowohl in Braunschweig als auch in Sousse, an denen Jugend-, Sportler-, Künstler- und Folkloregruppen teilnahmen. Auch wurden mehrere Ausstellungen in den beiden Städten gezeigt.

Am 5. September 1980 unterzeichneten die Repräsentanten beider Städte in Sousse den Partnerschaftsvertrag, der die seit 1973 bestehende Städtefreundschaft ablöste.

In regelmäßigen Abständen finden offizielle Besuche zwischen den Partnerstädten Braunschweig und Sousse statt. Dabei stehen in den letzten Jahren die Unterstützung beim Verwaltungsaufbau in Sousse sowie gemeinsame Projekte in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Technischen Universität Braunschweig aus dem Bereich Abfall- und Ressourcenwirtschaft im Vordergrund. Durch den Austausch von Informationen und Fachkräften zwischen den Verwaltungen wurden bereits erste Erfolge erzielt. So wurde z. B. eine Stelle für „Ideen- und Beschwerdemanagement“ nach dem Braunschweiger Vorbild in Sousse eingerichtet. Außerdem hospitierten Verwaltungsmitarbeiter der Stadt Sousse bei der Braunschweiger Verwaltung und konnten so einen Einblick in weitere Bereiche gewinnen.

Nachdem die Stadt Braunschweig sich im Mai 2016 an der Internationalen Touristikmesse beteiligt hatte, die zum ersten Mal in Sousse stattfand, reisten im September 2016 zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung Sousse nach Braunschweig, um sich über die Abläufe und Vorgänge während der Kommunalwahlen zu informieren.

Aktivitäten:

  • Aktivitäten im Sport- Jugend- und Künstlerbereich
  • Projekte in Zusammenarbeit mit der GIZ und der TU Braunschweig in den Bereichen Verwaltungsaufbau, Abfall- und Ressourcenwirtschaft

Die deutsch-Tunesische Gesellschaft e. V. engagiert sich für diese Städtepartnerschaft.

Kontaktadresse

Municipalité de Sousse
Délégué aux Jumelages
Avenue Mohamed V 4000
Sousse
Tunésie
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Webseite www.commune-sousse.gov.tn