Menü und Suche

Fernmeldeturm als Wahrzeichen

Fermeldeturm mit Raps (Foto: Dieter Heitefuß)
Fermeldeturm mit Raps
(Foto: Dieter Heitefuß)
 (Foto: Dieter Heitefuß)

1971 erhielten wir mit dem Fernmeldeturm auf dem Steinberg ein von weitem erkennbares Wahrzeichen. Anfangs diente der Turm als Relaisstation für den Funkverkehr nach Berlin und für den Mobilfunk. 1987 erhielt er durch eine glasfaserverstärkte Kunststoffröhre (darin waren Antennen für analoge Rundfunk- und Fernsehübertragung) eine Höhe von 154,65 Metern. Ende April 2004 wechselte man diese 30 Meter lange Röhre gegen eine neue mit Antennen im Inneren für die digitale Übertragung von Rundfunk und Fernsehen aus. Der Sender Broitzem gehörte in Niedersachsen zu den ersten mit dieser neuen Technik.

Blick vom Steinberg: Geitelder Holz, Oderwald und Harz mit Brocken (Foto: Dieter Heitefuß)
Blick vom Steinberg: Geitelder Holz, Oderwald und Harz mit Brocken
(Foto: Dieter Heitefuß)

 

Hinweis:

Die Informationen zu den Stadtteilen werden von den jeweiligen Heimatpflegerinnen und Heimatpflegern betreut. Für den Inhalt sind diese ausschließlich verantwortlich.