Menü und Suche

24 Burgmeierhof Ass.26, Jugendstilvilla

Burgmeierhof Ass.26- Jugendstilvilla (Foto: Rudolf Zehfuß 2005)
Burgmeierhof Ass.26- Jugendstilvilla

Gleich nebenan überragt das hohe Dach der Jugendstil-Villa, im Volksmund auch "Rübenschloss" genannt, Alter Platz 5, den alten Dorfkern von Stöckheim. Die Villa hat der Stöckheimer Landwirt Friedrich Halbe von 1902-1904 errichten lassen. Architekt war Otto Eggeling, nach dessen Entwürfen zwei ähnliche noch erhaltene Gebäude in Volkmarode und Timmerlah zu sehen sind.

Von der einst großzügig geplanten Eingangshalle mit dem repräsentativen Treppenaufgang in das Obergeschoss ist wenig erhalten geblieben. Nur wenige Teile der  Blumenfriese an den Wänden dieser Halle lassen den einstigen Reichtum an Jugendstildekoration in dieser Villa erahnen.
Für jeden Betrachter zugänglich ist das prächtige Jugendstilfenster auf der Nordseite des Gebäudes, in das, blumenumrankt, im untersten Teil der großen Rosette die Abbildung der Villa eingearbeitet ist.

Dahinter stand, in den 70er Jahren abgetragen, das ehemalige Wohnhaus aus dem Jahr 1721.

Schön zu erkennen ist noch der für Stöckheim typische Taubengiebel an dem westlichen Querbau des ehemaligen Dreiseithofes. Das Jugendstilgebäude und der rechte Teil der Nebengebäude stehen unter Denkmalschutz.
Rudolf Zehfuß

Zu diesem Thema

 

Hinweis:

Die Informationen zu den Stadtteilen werden von den jeweiligen Heimatpflegerinnen und Heimatpflegern betreut. Für den Inhalt sind diese ausschließlich verantwortlich.