Menü und Suche

1874 - Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Timmerlah

Am 2.4.1874 wurde ein neues, aus 46 Paragrafen bestehendes Gesetz über Feuerhülfswesen veröffentlicht. Das Gesetz sah unter anderem vor, dass jede Gemeinde aus freiwilligen männlichen Mitgliedern eine Feuerwehrgruppe zu bilden hat. - Das war die Geburtsstunde unserer Freiwilligen Feuerwehr!

Aus dem Gesetz das Feuerhülfswesen betreffend ergab sich, dass jeweils

6 – 8 Mann der einexerzierten Feuerwehr eine „Section“ bilden, geführt durch einen Spritzenmeister,

3 – 4 Sektionen bilden einen Zug, geführt durch den Zugführer,

2 – 3 Züge bilden eine „Companie“ mit einem Hauptmann an der Spitze.

Die Führungskräfte trugen Schulterstücke und der Hauptmann, der Bezirkshauptmann und der Kreisbranddirektor darüber hinaus einen blanken Helm mit rotem Roßhaarbusch.

Taktisch wurden drei bis sechs Feuerwehren zu einem Feuerlöschbezirk zusammengefasst.

Timmerlah mit 483 Einwohnern, wohnend in 55 Wohnhäusern hatte eine Mannschaftsstärke von 37 Feuerwehrmännern und bildete mit Groß Gleidingen und Broitzem den Löschbezirk 24.(vgl. Chronik 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Timmerlah, S. 16f

Nach obiger Aufstellung könnte Timmerlah 6 Sectionen à 6 Männer gehabt haben, die wiederum in 2 Zügen organisiert gewesen sein könnten. Die 2 Züge könnten eine „Companie“ gebildet haben.

 

Hinweis:

Die Informationen zu den Stadtteilen werden von den jeweiligen Heimatpflegerinnen und Heimatpflegern betreut. Für den Inhalt sind diese ausschließlich verantwortlich.