Menü und Suche

Elektronik- und Elektroschrott

Zum Elektronik- und Elektroschrott zählen z. B. Toaster, Kaffeemaschinen, Bügeleisen, Staubsauger, Radio, HiFi-Anlagen, Fernseher, Videorecorder, Computer und sonstige elektrische und elektronische Geräte. 

Seit dem 24. März 2006 schreibt das Elektro- und Elektronikgerätegesetz vor, dass diese Geräte nicht mehr mit dem Hausmüll entsorgt werden dürfen, sondern bei Sammelstellen abgegeben werden müssen.

Bis zum Inkrafttreten des  Elektro- und Elektronikgerätegesetzes wurden die Altgeräte zusammen mit dem Hausmüll entsorgt. Dabei wurden auch wertvolle Metalle wie Gold, Silber und Kupfer, die in den Geräten verarbeitet waren, entsorgt. Um diese Materialien wiederverwenden zu können, werden die Geräte jetzt auf Kosten der Hersteller recycelt, so dass diese Materialien wiedergewonnen werden können.

Altgeräte können beim Kauf von neuen Geräten direkt beim Händler oder an einer der Braunschweiger Sammelstellen kostenlos abgegeben werden. Das gilt auch für Haushaltskältegeräte. Großgeräte wie Kühlgeräte oder Waschmaschinen können jedoch auch gegen Gebühr über den Sperrmüll abgeholt werden.

Seit September 2014 gibt es in Braunschweig ein Pilotprojekt zur Sammlung von Elektrokleingeräten in Containern an Wertstoffcontainerstationen. Eine Liste der Stationen finden Sie unter „Wohnen, Energie & Abfall / Elektrokleingeräte“. Weitere Informationen finden Sie auch bei der ALBA Braunschweig GmbH.

Sammelstellen in Braunschweig:

  • Abfallentsorgungszentrum Braunschweig-Watenbüttel (AEZ), Celler Heerstraße 337 (an der Bundesstraße 214)
  • Kleinanliefererplatz auf dem ALBA Betriebsgelände, Frankfurter Straße 251 (nur Privatanlieferer)
  • Schadstoffmobil (nur Elektronik-Kleingeräte)
  • ELPRO Elektronik-Produkt Recycling GmbH, Hannoversche Str. 66a