Menü und Suche

Fernwärme

Gerne aus der Ferne: So könnte man ein zentrales Element der Wärmeversorgung beschreiben. Im Rahmen eines Ausbauvertrags zwischen BS|ENERGY und der Stadt Braunschweig sollen bis 2015 2.000 Gebäude mit insgesamt etwa 21.000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten in der Braunschweiger Innenstadt über einen Fernwärmeanschluss beheizt werden. Für den Umstieg auf Fernwärme werden Interessierte mit einem eigenen Förderprogramm unterstützt.

Fernwärme-Übergabestation (© BS|ENERGY)
Fernwärme-Übergabestation
(© BS|ENERGY)

Wo bislang schon eine Zentralheizung installiert war, ist der Umstieg denkbar einfach: Anstelle des alten Heizkessels oder der Therme wird eine kompakte Fernwärme-Übergabestation installiert. Das ist eine saubere Sache und schafft zusätzlich noch Platz, Öltank oder Heizkessel werden nicht mehr benötigt und können entfernt werden.

Fernwärmeleitung in der Braunschweiger Innenstadt (© Stadt Braunschweig)
Fernwärmeleitung in der Braunschweiger Innenstadt
(© Stadt Braunschweig)

Neben der Versorgungssicherheit bringt Fernwärme noch einen weiteren Vorteil für die Zukunft: Werden die gesetzlichen Auflagen für Feuerungsstätten geändert und den Umweltnotwendigkeiten angepasst, sind Fernwärmenutzer/-innen durch die zentrale Wärmeerzeugung in Heizkraftwerken immer auf dem aktuellen Stand.

Weitere Informationen zum Braunschweiger Fernwärmeausbauprogramm erhalten Sie bei BS|ENERGY. Welche Gebäude für einen Fernwärmeanschluss in Betracht kommen, können Sie hier erfahren!