Menü und Suche

Standby-Verluste

Die einfachste Möglichkeit Strom zu sparen ist es, die elektrisch betriebenen Geräte komplett abzuschalten. Was viele nicht wissen: Auch nach Betätigung des „Aus“-Schalters verbrauchen viele elektrische Geräte noch Strom. Der Grund dafür sind die verbauten Netzteile, welche die elektrische Spannung zwischen Gerät und Stromnetz regeln. Die „Aus“-Schalter trennen zwar das Gerät von dem Netzteil, nicht aber das Netzteil vom Stromnetz. Dadurch wird weiterhin eine kleine, aber in Summe bedeutende Menge Strom verbraucht.

Kleinvieh macht auch Mist

 (© miraliki / PIXELIO)
(© miraliki / PIXELIO)

Zählt man die verschiedenen Ladekabel von Handys, Rasierern, elektrischen Zahnbürsten und anderen Kleingeräten ebenso wie Fernseher, DVD-Player, Hi-Fi-Geräte, Satelliten-Empfänger, Festplattenrekorder, PCs, Drucker, Toaster und viele mehr dazu, können sich diese kleinen Beträge leicht zu mehr als 100 Euro pro Jahr und Haushalt aufsummieren.

Die privaten Haushalte in Deutschland verbrauchen allein durch Standby rund 17 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr. Diese Menge entspricht der Produktion von zwei durchschnittlich großen Atomkraftwerken.

Abhilfe frei nach dem Motto "Stecker raus"

Um auch die Netzteile endgültig vom Stromnetz zu trennen, muss der Stecker gezogen werden. Da viele Steckdosen an schlecht erreichbaren Stellen liegen oder manchmal schlicht der innere „Schweinehund“ siegt, bleiben die Stecker einfach drin. Das Ergebnis zeigt sich in den vielen kleinen grünen und roten Punkten, die auf den Standbybetrieb der Geräte hinweisen.

Um sich das Leben zu erleichtern empfehlen sich schaltbare Steckerleisten. Sie trennen gleich mehrere Geräte vom Netz, sind einfach zu bedienen und helfen somit beim Geldsparen.

Es geht auch ohne Steckerleisten

Auch eine Steckerleiste muss produziert, verpackt, geliefert und verkauft werden. Um Rohstoffe und Energie zu schonen wäre es daher sinnvoll, auch auf Steckerleisten zu verzichten. Beim Neukauf eines Gerätes sollte darauf geachtet werden, dass dieses sich vollständig abschalten lässt und im Bereitschaftsmodus nicht mehr als ein Watt Leistung benötigt. Ist der Standbyverbrauch so niedrig, kann auch eine schaltbare Steckerleiste die für ihre Produktion aufgewandte Energie über Ihre Nutzdauer nicht mehr einsparen.

Tipps:

  • Verringern Sie den Standby-Betrieb und schalten Sie nachts und bei längeren Pausen ganz ab.
  • Achten Sie beim Neukauf elektrischer Geräte auf die Angaben zum Leerlaufverbrauch. Eine Hilfe ist die Webseite http://www.ecotopten.de.
  • Den Stromverbrauch können Sie leicht mit einem Strommessgerät selber messen.
  • Noch mehr Informationen zum Thema bietet die Broschüre des Umweltbundesamtes Energiesparen im Haushalt (PDF).
  • Die EcoTopTen-Kampagne gibt Ihnen umweltfreundliche und wirtschaftliche Produkttipps zum Kauf von Elektrogeräten.