Menü und Suche

Immer die passende Temperatur: Programmierbare Thermostate

Morgens vor der Arbeit schnell noch die Heizkörper herunter drehen spart viel Geld: Mit jedem Grad Raumtemperatur etwa sechs Prozent Heizenergie. Vergisst man die Heizkörper und lässt sie ganztags aufgedreht, sind die erzielten Einsparungen schnell weg. Disziplin beim Auf- und Zudrehen der Heizkörper hat daher oberste Priorität. Wer seinen Komfort erhöhen will, kann diese Aufgabe von programmierbaren Thermostaten übernehmen lassen.

Mehr Komfort

 (© Paulwip / PIXELIO)
(© Paulwip / PIXELIO)

Ob das warme Bad am Morgen oder das kuschelige Wohnzimmer nach Feierabend: Programmierbare Thermostate heizen die Räume bedarfsgerecht auf, ohne das die Heizkörper den ganzen Tag durchlaufen müssen.

Bei vielen Heizkörpern in der Wohnung oder im Haus eignen sich funkgesteuerte Thermostate, bei wenigen Heizkörpern genügen auch einzeln programmierbare Geräte. Tür-/Fensterkontakte erleichtern zudem das Lüften, da sich der Thermostat bei offenem Fenster automatisch schließt.

Die Stiftung Warentest bestätigt mögliche Einsparungen in Höhe von zehn Prozent der Heizkosten. So rechnet sich die Investition bereits innerhalb weniger Jahre!

Auch für Mieter interessant: Einfach abschrauben und mitnehmen!

Montage und Demontage von programmierbaren Thermostaten sind simpel und können gänzlich ohne fremde Hilfe erfolgen. Beim Umzug ziehen die programmierbaren Thermostate einfach mit um!

Egal welcher Thermostat: "Voll aufdrehen" hilft nicht!

Viele drehen den Thermostat voll auf, damit der Raum besonders schnell warm wird. Die einzelnen Stufen stehen aber lediglich für die angestrebten Raumtemperaturen. Voll aufgedrehte Thermostate heizen also nicht schneller, sondern nur länger!

Jede Stufe am Thermostat bedeutet etwa vier Grad Celsius mehr und verursacht so etwa 24 Prozent mehr Heizkosten! Stellen Sie die Stufen also mit Bedacht ein: Die Stufe drei der fünfstufigen Zahlenskala bedeutet eine Raumtemperatur von 20 bis 21 Grad Celsius und reicht für das Wohnzimmer völlig aus. In Küche und Schlafzimmer genügt die Stufe zwei, im Bad die Stufe vier.

Mit Stufe 5 heizen Sie den Raum auf tropische 28 Grad und erhalten vor allem eines: Immense Rechnungen!