Menü und Suche

Öffentlichkeitsbeteiligung zum Lärmaktionsplan für Braunschweig

Die Braunschweiger Öffentlichkeit konnte am Lärmaktionsplan mitwirken.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit ist nach der europäischen Umgebungslärmrichtlinie (Richtlinie/2002/49/EG) ein vorgegebener Bestandteil der Lärmaktionsplanung. In Braunschweig begann die Öffentlichkeitsbeteiligung mit der Eröffnung der Ausstellung zur Lärmminderungsplanung im Foyer des Rathauses am 25.04.2012. Es folgten zwei Beteiligungsphasen, bei denen die Bürgerinnen und Bürger aktiv ihre Ideen zur Lärmminderung einbringen konnten.

1. Beteiligungsphase: Bürgerforen und Online-Beteiligung

Beteiligung der Öffentlichkeit in den einzelnen Stadtbezirken (© Stadt Braunschweig)
Beteiligung der Öffentlichkeit in den einzelnen Stadtbezirken
(© Stadt Braunschweig)

In Braunschweig wurden vier Öffentlichkeitsveranstaltungen („Lärmforen“) durchgeführt. Hierbei hat die Stadtverwaltung über die Lärmaktionsplanung informiert und von den Bürgerinnen und Bürgern erfahren, wo sie es in Braunschweig als (zu) laut empfinden und was man ihrer Meinung nach im Rahmen der Lärmaktionsplanung dagegen tun sollte. Darüber hinaus wurden Orte genannt, wo es leise ist in Braunschweig und was man tun sollte, damit es so bleibt.

Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten vom 18.06. bis 13.07.2012 die Möglichkeit, online im Internet, mitzuteilen wo Sie es in Braunschweig (zu) laut finden und was dagegen getan werden sollte.

Protokolle der Bürgerforen

 

2. Beteiligungsphase: Öffentliche Auslegung

Unter Berücksichtigung der eingegangenen Anregungen der 1. Beteiligungsphase wurde ein Maßnahmenkonzept zur Lärmminderung erstellt. In der 2. Beteiligungsphase (öffentliche Auslegung) vom 21.05.2013 bis zum 14.06.2013 konnten die Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger den Entwurf des Lärmaktionsplans in der Verwaltung und parallel digital im Internet einsehen und ihre Anregungen zu den Vorschlägen mitteilen. Im gleichen Zeitraum konnten die Träger öffentlicher Belange ihre Anregungen und Bedenken mitteilen. Neue, relevante Anregungen wurden bei der Fertigstellung des Lärmaktionsplans berücksichtigt.

Der Lärmaktionsplan für Braunschweig wurde im August 2013 von den politischen Gremien der Stadt beschlossen.