Menü und Suche

Umsiedlungen von Feldhamstern in Braunschweig

Die Umsiedlung der Feldhamster sollte durch eine sachkundige Person im Mai erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt sind alle Feldhamster aus dem Winterschlaf erwacht und die Fortpflanzungsphase hat noch nicht begonnen. Umsiedlungen zu einem späteren Zeitpunkt sind arbeits- und kostenintensiver. Zudem besteht die Gefahr, dass beim Fang eines Weibchen die Jungtiere im Bau verbleiben.

Umsiedlung von Feldhamstern (© siehe Impressum)
Umsiedlung von Feldhamstern
(© siehe Impressum)

Eine Umsiedlungsaktion im Spätsommer/Herbst darf durchgeführt werden, nachdem die letzten Jungtiere den Mutterbau verlassen haben und bevor das Eintragen von Wintervorräten beginnt. In der Braunschweiger Region sollte diese Maßnahme zwischen Ende August und Mitte September erfolgen. Die Umsiedlungsfläche ist vorab mit den Vorgaben der Bewirtschaftung und mit Wohnlöchern vorzubereiten. Eine Fütterung sollte die ersten Wochen erfolgen.

In Braunschweig sind bisher in Lamme im Jahr 2002, in Geitelde im Jahr 2003 und in Broitzem im Jahre 2004 Feldhamsterumsiedlungen durchgeführt worden. Eine Ausgleichsfläche in Lamme bzw. Broitzem stellt die neue Heimat - das Refugium - der geschützten Nager dar.