Menü und Suche

Gewässerverschmutzung

Gewässer werden oft durch unbefugte Abwassereinleitungen, Abfall, Öl und Gift verschmutzt. Anzeichen für eine Gewässerverschmutzung können z. B. tote Fische oder schillernde Filme auf der Wasseroberfläche sein. Wer unbefugt feste oder flüssige Stoffe in das Grundwasser oder in ein oberirdisches Gewässer einbringt, muss mit einer erheblichen Geldbuße rechnen!

Bitte melden Sie jede Gewässerverschmutzung (auch des Grundwassers) umgehend an die Feuerwehr (112)! Diese informiert dann die Wasserbehörde der Stadt Braunschweig.

Besonders problematisch sind Verschmutzungen der Gewässer, aber auch des Bodens mit sogenannten Wassergefährdenden Stoffen. Diese dürfen auf keinen Fall in die öffentliche Wasserversorgung oder die Kanalisation gelangen! Auch wenn nur die Gefahr besteht, dass z. B. Öle oder Kraftstoffe aus Rohrleitungen, Tanks und ähnlichen Anlagen auslaufen, in den Untergrund sickern oder in ein Oberflächengewässer oder den Kanal fließen könnten, bitte dies unverzüglich melden.