EN

Oker: Schlammablagerungen

Sachstand Oktober 2020

In der Oker lagert sich immer wieder Schlamm ab. Dies ist ein Thema, das nicht nur die direkten Anliegerinnen und Anlieger betrifft, sondern auch für die Einschätzung des Hochwasserrisikos von Bedeutung ist.

Mit einem innovativen Laserscanverfahren und ergänzend mit einem Fächerecholot wurden die aktuellen Schlammablagerungen vermessen. Die Veränderungen des Flusslaufs wurden im Hochwasserschutzkonzept der Stadt und in den in diesem Rahmen durchgeführten Hochwasserberechnungen berücksichtigt. 

Durch eine Studie soll für den besonders betroffenen Bereich zwischen dem Petriwehr und dem Wendenwehr bis hin zum Ölper-Wehr ermittelt werden, ob und wie die Tendenz zur Verschlammung des Gewässerprofils durch wasserbauliche Maßnahmen verhindert werden kann. Die Ergebnisse der Studie sollen bis Mitte 2021 vorliegen.